Start Crowdinvesting Totalverlustrisiko: Das Supermarkt Portfolio

Totalverlustrisiko: Das Supermarkt Portfolio

0

Natürlich gibt es auch hier wieder ein Totalverlustrisiko, wenn sie in dieses Investment ihr Geld investieren. Auch der Hinweis das der Partner von Exporo, der der die Kohle von Ihnen haben will, noch 6 Investments zur Zurückzahlung offen hat, macht dann im Umkehrschluss doch nachdenklich. Wir würden das dann mal als „Klumpenrisiko“ bezeichnen.

Auch mit dem Mieter haben wir da ein Problem, denn REWE ist zum Beispiel ein Franchise Konzept, heißt hier wird oft ein Lizenznehmer Vorort ihr Mietpartner. Das ist mit einer Bonität des Konzerns REWE nicht vergleichbar.

Zudem wissen wir, dass die Mieter in diesem Bereich zu Beginn eines Mietvertrages immer die höchste Miete zahlen, denn Anpassungen an die Inflation lassen sich oft gar nicht oder wenn nur zu einem Teil durchführen. Nicht ungewöhnlich ist auch, dass es dann im Vertrag einige „Freijahre“ bis zur ersten Anpassung gibt.

Das Angebot auf EXPORO

„Das Supermarkt-Portfolio“

Sehr erfahrener Entwickler (Wohninvest Gruppe), mit dem Exporo bereits 12 Projekte erfolgreich finanziert hat, von denen 6 schon zurückgezahlt worden sind.

Der Markt des klassischen Lebensmitteleinzelhandel ist stabil und laut Handelsimmobilien-Report sind Objekte mit Schwerpunkt Nahversorgung sehr gefragt.

Etablierte und starke Mieter mit konstantem Cashflow, die während der Pandemie keinerlei Einbußen hatten.

100 % vermietet mit einer durchschnittlichen Mietvertragslaufzeit von 8 Jahren.

Gepflegter Zustand des Portfolios; notwendige Instandhaltungsmaßnahmen an den Objekten sind einkalkuliert.

5 Supermärkte – 100 % vermietet

Der uns bekannte Projektentwickler, die Wohninvest Holding GmbH, hat im Dezember 2020 ein Nahversorgungsportfolio erworben, welches aus fünf Supermärkten besteht. Diese sind zu 100 % an namhafte Lebensmittelhändler (Rewe Konzern, Edeka Gruppe, Tegut) vermietet und verfügen Mietverträge mit einer durchschnittliche Restlaufzeit von 8 Jahren. Die Mieten sind marktüblich und die Mietverträge sind indexiert.

Ziel des Ankaufs ist der Weiterverkauf nach entsprechenden Sanierungsmaßnahmen. Konkret bedeutet dies eine Sanierung nach Bedarf sowie eine Veräußerung nach derer erfolgreichen Durchführung an Investoren. Die Rückführung des Exporo-Darlehens erfolgt durch den weiteren Einsatz durch Eigenkapital oder durch Umfinanzierung des gesamten Portfolios.

Erfahren Sie mehr über die einzelnen Supermärkte, indem Sie sich oben auf der Seite vormerken und im Anschluss das Exposé erhalten.

Namhafte Mieter: Rewe, Edeka, Tegut, Penny und Netto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here