Rekordfund

Einen Rekordfund von 1,4 Tonnen Kokain haben die französischen Behörden im Hafen von Le Havre sichergestellt. Die Drogen wurden auf einem aus der chilenischen Hafenstadt Valparaiso kommenden Frachtschiff entdeckt, wie es gestern hieß.Vier Menschen wurden festgenommen: zwei Spanier in Frankreich und zwei Bulgaren, mutmaßliche Drahtzieher, in ihrem Heimatland. Es ist der bisher größte Kokainfund in Frankreich, die Überseegebiete nicht eingeschlossen. Laut Ermittlern hat das beschlagnahmte Kokain einen Marktpreis von 270 Millionen Euro

Kommentar hinterlassen