Crowdpartner GmbH- Neue Internetplattform wo man Anlegern Investments mit Totalverlustrisiko anbietet

Natürlich wächst auch der Markt des Crowdinvestings, denn hier kann man sicherlich gutes Geld verdienen. So verwundert es natürlich nicht, dass hier auch neue Marktteilnehmer auftauchen im Internet. Einer dieser neuen Marktteilnehmer ist nun das Unternehmen Crowdpartner GmbH.

Wettbewerb ist jeder Branche sicherlich eine gute Sache, denn er nutzt dem Kunden. Ob das aber im Crowdinvestingbereich so ist, wagen wir dann doch zu bezweifeln.

Auch hier ist es sicherlich zukünftig so, dass der größte Teil der Immobilien-Crowdinvestingangebote mit dem Risiko des Totalverlustes behaftet sein wird. Das wäre dann nicht anders als bei den angebotenen Investments auf den anderen Plattformen, wie Bergfürst, Zinsland, Exporo, Zinsbaustein, Grundag usw. Aktuell kündigt man auf der Plattform drei Projekte an:

Stellinger Steindamm Imvest Vermögensgesellschaft mbH, Neubau von zwei Townhouses mit 17 Einheiten Stellinger Steindamm Hamburg

AC Massivbau GmbH, Neubau einer Wohnanlage mit 20 Wohneinheiten in Herrenberg bei Stuttgart

Sulzbach Uma Bau GmbH, Neubau einer Wohnanlage mit 5 Wohneinheiten in Sulzbach bei Frankfurt

Schaut man sich die drei genannten Unternehmen einmal im Unternehmensregister an, dann stellt man nachfolgendes fest:

Das Unternehmen Imvest Vermögensgesellschaft GmbH weist zumindest eine vernünftige Bilanz auf, sofern sich diese Zahlen in 2016 nicht dramatisch verschlechtert haben sollten.

Imvest Vermögensgesellschaft mbH

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

Aktiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Anlagevermögen 306.544,38 958.375,70
B. Umlaufvermögen 20.924.721,34 3.632.132,53
davon Forderungen gegen Gesellschafter 278.173,00 0,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 21.231.265,72 4.590.508,23

Passiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Eigenkapital 2.325.454,70 1.322.551,22
B. Rückstellungen 150,00 204.192,21
C. Verbindlichkeiten 18.905.661,02 3.063.764,80
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 6.723.028,14 1.282.338,04
Bilanzsumme, Summe Passiva 21.231.265,72 4.590.508,23

Anhang

I. Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss der Imvest Vermögensgesellschaft mbH wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs und ergänzend nach den Regelungen des GmbHG aufgestellt.

Die Form der Darstellung des Jahresabschlusses ist gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Ansatzwahlrechte für Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung oder Anhang, sind in der Bilanz oder im Anhang aufgeführt.

Es wurde in der Gewinn- und Verlustrechnung das Gesamtkostenverfahren verwendet.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft.

II. Angaben zur Bilanzierung und Bewertung

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Die Wertansätze in der Bilanz der Gesellschaft zum Ende des Vorjahres wurden unverändert auf neue Rechnung vorgetragen.

Erworbene immaterielle Anlagewerte wurden zu Anschaffungskosten angesetzt und sofern sie der Abnutzung unterlagen, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände vorgenommen.

Die Anschaffungskosten geringwertiger Wirtschaftsgüter bis zu einem Wert von 410 € netto wurden im Jahr des Zugangs voll als Aufwand erfasst.

Die Vorräte wurden zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt. Sofern die Tageswerte am Bilanzstichtag niedriger waren, wurden diese angesetzt.

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die Steuerrückstellungen beinhalten die das Geschäftsjahr betreffenden, noch nicht veranlagten Steuern.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Rückzahlungsbeträgen lagen, wurden die Verbindlichkeiten zum höheren Tageswert angesetzt.

III. Sonstige Angaben

Feststellung des Jahresabschlusses

Der Jahresabschluss wurde am 15.08.2016 festgestellt.

Beschluss über die Verwendung des Ergebnisses

Auf der Gesellschafterversammlung vom 15.08.2016 wurde der Vorschlag der Geschäftsführung zur Ergebnisverwendung angenommen.

Namen der Geschäftsführer

Während des abgelaufenen Geschäftsjahrs wurden die Geschäfte durch Herrn Tomislav Karajica und Herrn Oliver Talanga geführt.

Unterschrift der Geschäftsführung

sonstige Berichtsbestandteile

keine Angaben

Hamburg, 15.08.2016

gez. Oliver Talanga

Angaben zur Feststellung:

Der Jahresabschluss wurde am 15.08.2016 festgestellt.

Wesentlich kritischer sehen wir dann die AC Massivbau GmbH, die mit einem aus unserer Sicht eher niedrigen Eigenkapital ausgestattet ist. Hier würde ich als Anleger dann schon etwas kritischer nachdenken:

AC Massivbau GmbH

Tübingen

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

Aktiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Anlagevermögen 237.931,38 236.590,33
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 874,00 0,00
II. Sachanlagen 4.099,00 3.631,95
III. Finanzanlagen 232.958,38 232.958,38
B. Umlaufvermögen 994.749,54 705.584,16
I. Vorräte 185.000,00 1.950,00
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 768.089,55 701.924,03
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 41.659,99 1.710,13
Bilanzsumme, Summe Aktiva 1.232.680,92 942.174,49

Passiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Eigenkapital 68.815,09 16.340,62
I. nicht eingeforderte ausstehende Einlagen (offen passivisch abgesetzt) -12.500,00 -12.500,00
II. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
davon eingefordertes Kapital 12.500,00 12.500,00
III. Bilanzgewinn 56.315,09 3.840,62
B. Rückstellungen 30.988,00 6.995,00
C. Verbindlichkeiten 1.132.877,83 918.838,87
Bilanzsumme, Summe Passiva 1.232.680,92 942.174,49

Anhang

Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss wurde nach der Grundlage der Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften des Handelsgesetzbuches aufgestellt. Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Die Gliederung der Bilanz und GuV-Posten erfolgte unter Anwendung der handelsrechtlichen Gliederungsvorschriften.

Die Buchführung ist ordnungsgemäß und beweiskräftig. Das Belegwesen ist geordnet und die Salden des Jahresabschlusses des Vorjahres sind ordnungsgemäß vorgetragen worden.

Soweit sich im Rahmen der Jahresabschlusserstellung Buchungen ergeben haben, so wurden diese mit der Geschäftsführung abgestimmt.

Bestandsnachweise

Das Inventar ist nach den Vorschriften des § 240 HGB aufgestellt worden.

Das Anlagevermögen ist durch das Anlagenverzeichnis nachgewiesen, die Zugänge an geringwertigen Wirtschaftsgütern durch Aufstellung belegt.

Für das Vorratsvermögen liegt eine Inventur vor.

Forderungen und Verbindlichkeiten sind durch Salden- und Nachtragslisten belegt.

Die Guthaben gegenüber Kreditinstituten sind mit den Kontoauszügen bzw. Saldenbestätigungen abgestimmt.

Die sonstigen Vermögensgegenstände und sonstigen Verbindlichkeiten sind durch Einzelaufstellungen belegt.

Für die Rückstellungen liegen die erforderlichen Berechnungsunterlagen vor.

Bewertung

Die Bewertung erfolgte entsprechend den Bewertungsgrundsätzen des § 252 HGB.

Das abnutzbare Anlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten vermindert um Abschreibungen, das nicht abnutzbare Anlagevermögen zu Anschaffungskosten bewertet.

Die Vorräte wurden mit den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt.

Die Forderungen wurden mit dem Nennbetrag angesetzt.

Die Verbindlichkeiten sind mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

Bei der Bemessung der Rückstellungen ist allen nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlichkeiten Rechnung getragen worden.

Änderungen gegenüber dem Vorjahr in der Ausübung von Bewertungswahlrechten liegen nicht vor.

Verbindlichkeitenspiegel
Bilanzjahr davon Restlaufzeit bis 1 Jahr davon Restlaufzeit mehr als 5 Jahre
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 43.780,76 43.780,76 0,00
Verbindlichkeiten gegenüber
Unternehmen, mit denen ein
Beteiligungsverhältnis besteht
13.033,50 13.033,50 0,00
Sonstige Verbindlichkeiten 1.076.063,57 1.076.063,57 0,00
Haftungsverhältnisse

Zum Bilanzstichtag bestehen keine wesentlichen Haftungsverhältnisse, mit deren Eintritt gerechnet wird.

Organe

Während des abgelaufenen Geschäftsjahres lag die Führung der Geschäfte bei Melek Cakici, Kauffrau. Zu den Bezügen werden keine Angaben gemacht (§ 286 Abs. 4 HGB).

Gez.

Melek Cakici

Die Feststellung bzw. Billigung des Jahresabschlusses erfolgte am 4.10.2016.

Keine Begeisterung kommt dann beim dritten Anbieter bei uns auf. Hier ist die letzte öffentlich zugängliche Bilanz im Unternehmensregister (kostenfreie) aus dem Jahr 2012, die ein Eigenkapital von 0 Euro ausweist. Damals hatte das Unternehmen aber noch einen anderen Namen:

Truck-Energo GmbH

Frankfurt am Main

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2012 bis zum 31.12.2012

Bilanz

Aktiva

31.12.2012
EUR
31.12.2011
EUR
A. Anlagevermögen 3.503,97 7.724,85
I. Sachanlagen 3.503,97 7.724,85
B. Umlaufvermögen 30.415,56 24.356,21
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 25.826,69 24.103,38
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 4.588,87 252,83
C. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 27.253,47 28.005,14
Bilanzsumme, Summe Aktiva 61.173,00 60.086,20

Passiva

31.12.2012
EUR
31.12.2011
EUR
A. Eigenkapital 0,00 0,00
I. gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00
II. Verlustvortrag 55.194,14 47.885,65
III. Jahresüberschuss 2.940,67 -5.119,49
IV. nicht gedeckter Fehlbetrag 27.253,47 28.005,14
B. Rückstellungen 958,30 1.000,00
C. Verbindlichkeiten 60.214,70 59.086,20
davon mit Restlaufzeit bis 1 Jahr 60.214,70 59.086,20
Bilanzsumme, Summe Passiva 61.173,00 60.086,20

Anhang

1.Allgemeine Angaben

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft.

2. Besonderheiten der Form des Jahresabschlusses.

Gegenüber der Erstellung der Vorjahresbilanz wurde keine abweichende Form der Darstellung gewählt.

3. Ausweis der nach § 265 Abs. 7 Nr. 2 HGB zusammengefaßten Posten

Zur Vergrößerung der Klarheit der Darstellung wurden in der Bilanz einzelne Posten des Gliederungsschemas in Sinne § 266 HGB zusammengefaßt.

4. Angaben zur Bilanzierung und Bewertung einschließlich der Vornahme steuer rechtlicher Maßnahmen

Der Jahresabschluß der Firma Truck-Energo GmbH wurde auf der Grundlage der Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuchs aufgestellt.

Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des GmbH-Gesetzes zu beachten.

Sachanlagen werden zu Anschaffungs- oder Herstellungskosten abzüglich Abschreibungen angesetzt. Die planmäßigen Abschreibungen werden innerhalb der steuerrechtlich zugelassenen Zeiträume linear vorgenommen. Bewegliche Gegenstände des Anlagevermögens bis zu einem Wert von 1.000,- € werden im Zugangsjahr mit 20%  abgeschrieben.

Forderungen und sonstige Gegenstände werden mit dem Nennwert bzw. dem niedrigeren beizulegenden Wert angesetzt. Bei zweifelhaft einbringlichen Forderungen werden Einzelwertberichtigungen vorgenommen.

Finanzanlagen  werden zu Anschaffungskosten  bzw. dem zum Bilanzstichtag niedrigeren gemeinen Wert angesetzt.

Die liquiden Mittel werden zum Nennbetrag angesetzt.

Das gezeichnete Kapital ist zum Nennwert angesetzt.

Steuerrückstellungen und sonstige Rückstellungen sind in Höhe des Betrages angesetzt, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.

Verbindlichkeiten werden zum Rückzahlungsbetrag angesetzt. Sofern die Tageswerte über den Rückzahlungsbeträgen liegen, wird bei den Verbindlichkeiten der höhere Tageswert genommen.

5. Sonstige Angaben
 
Während des abgelaufenen Geschäftsjahres wurden die Geschäfte des Unternehmens durch Herrn Sergii Ishenko geführt. Außer dem Geschäftsführer waren im Berichtsjahr keine weiteren Organe bestellt.

Der Geschäftsführer
gez. Sergii Ishenko

Angabe der Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern

1.1.2012 – 31.12.2012

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 54.086,03 EUR.

1.1.2011 – 31.12.2011

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern beträgt 53.248,55 EUR.

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 13.12.2013 festgestellt.

Quintessenz zum Unternehmen Crowdpartner:

Natürlich weist auch dieses Unternehmen korrekt auf das Risiko eines Totalverlustes hin, aber dann eben auch wieder dort, wo man erst einmal suchen muss.

„Es besteht das Risiko eines Totalverlusts des investierten Kapitals und der Zinsen. Individuell können dem Anleger zusätzliche Vermögensnachteile, z.B. durch Kosten für Steuernachzahlungen, entstehen. Deshalb ist die Vermögensanlage nur als Beimischung in ein Anlageportfolio geeignet. Die Darlehensvergabe ist nur für Investoren geeignet, die einen entstehenden Verlust bis zum Totalverlust ihrer Kapitalanlage hinnehmen könnten. Das Darlehen ist nicht zur Altersvorsorge geeignet. Das Risiko einer Nachschusspflicht oder einer sonstigen Haftung, die über den Betrag des eingesetzten Darlehenskapitals hinausgeht, besteht dagegen nicht.“

Da gefällt uns das beim Unternehmen GRUNDAG schon besser, wesentlich besser.

Amtsgericht Ulm Aktenzeichen: HRB 734893 Bekannt gemacht am: 21.03.2017 12:04 Uhr
In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:
Neueintragungen
21.03.2017
HRB 734893: CrowdPartner GmbH, Aichstetten, Edelweißstraße 9, 88317 Aichstetten. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 08.02.2017. Geschäftsanschrift: Edelweißstraße 9, 88317 Aichstetten. Gegenstand: der Betrieb von Schwarmfinanzierungsplattformen sowie die Beratung und Durchführung von Schwarmfinanzierungen und zugehörige Dienstleistungen. Ausgeschlossen sind jedoch Aktivitäten, die eine Erlaubnis oder sonstige öffentlich-rechtliche Lizenz nach dem Kreditwesengesetz (KWG), dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) oder dem Kapitalanlagegesetzbuch (KABG) erfordern. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, vertritt er allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, vertreten zwei gemeinsam oder ein Geschäftsführer mit einem Prokuristen. Geschäftsführer: Alkevli, Hidayet, Stuttgart, *17.05.1969; Altenried, Hubert, Aichstetten, *12.12.1962, jeweils einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Kommentar hinterlassen