Urteil

45 Millionen Euro Steuerschaden, 13 Verhandlungstage und eine Strafe von fünfeinhalb Jahren Haft für den Hauptangeklagten: So endete der Prozess um ein Umsatzsteuerkarussell vor dem Landgericht Köln (109 KLs 12/15). Gegen drei weitere Angeklagte verhängte das Gericht Bewährungsstrafen. Die Angeklagten, alle familiär verbunden, hatten durch Scheingeschäfte mit Elektronikartikeln, Kupferkathoden und Emissionszertifikaten systematisch Umsatzsteuern verkürzt.

Kommentar hinterlassen