Steinbacher Terrassen AZP Holding GmbH, Frankfurt am Main-Crowdinvesting mit Totalverlustrisiko

Gegründet wurde das Unternehmen offensichtlich im Jahre 2014 als Kurt Bau GmbH. Das Unternehmen hat man dann im Jahre 2016 umbenannt in AZP Holding GmbH. Zum Unternehmen selber gibt es im öffentlich zugänglichen Bereich des Unternehmensregisters bis zum heutigen Tage keine veröffentlichte Bilanz. Was es gibt, sind in den letzten drei Jahren insgesamt fünf Veränderungsmitteilungen zu dem Unternehmen.

Es wäre natürlich einmal interessant gewesen, zu erfahren, ob und in welchem Umfang das Management des Unternehmens die in der Projektdarstellung gemachte langjährige Erfahrung in der Bau- und Immobilienbranche auch nachweisen kann, wenn es schon keine wirtschaftlichen Zahlen gibt. Geht man in den zahlungspflichtigen Bereich des Unternehmensregisters, dann findet man dort eine Bilanz aus dem Jahre 2015 mit einem Eigenkapital von rund 21.000 Euro, also letztlich dann weniger als das Stammkapital der GmbH eigentlich sein müsste. Nun will man also das nahezu 50fache von Kleinanlegern haben. Die sollen dann das Totalverlustrisiko tragen. Wir fragen uns aber auch wieder einmal, wofür das Unternehmen das Geld eigentlich braucht, wenn die Angaben auf der Angebotsseite alle stimmen, wovon wir natürlich ausgehen.

  • 31 der 34 Wohnungen verkauft
  • Gewerbe-Mietvertrag über 12 Jahre mit Rossmann
  • Hochwertige Wohn- und Gewerbeanlage mit guter Anbindung an Finanzmetropole Frankfurt am Main
  • Gefragte Wohnlage im Vordertaunus
  • Gesellschafter mit über 50 Jahren Erfahrung in der Immobilienbranche

Eigenbeschreibung des Crowdinvestingprojektes

Das Projekt Steinbacher Terrassen ist Teil des städtischen Entwicklungsgebiets Taubenzehnten I. Es besteht aus zwei Bauten mit drei bzw. vier Geschossen inklusive zusätzlichem Staffelgeschoss. Die Bauten sind durch eine Gewerbefläche verbunden, welche schon langfristig an die Drogeriemarktkette Rossmann vermietet ist. Das Dach der Gewerbefläche wird begrünt, wodurch eine Art Dachgarten für die Anwohner entsteht. Durch diese umfangreiche Begrünung werden die Nachhaltigkeitsaspekte des Projekts bedient. Im Wohnbereich entstehen 34 Eigentumswohnungen, welche als 2-5 Zimmerwohnungen konzipiert sind. Zusätzlich wird eine Tiefgarage mit 51 Stellplätzen sowie weitere Außenstellplätze errichtet. Das Projekt ist nach Süden ausgerichtet und bietet somit eine unverbaute Aussicht auf die Frankfurter Skyline.

Eine Antwort

  1. Crowd-Fan 1. September 2017

Kommentar hinterlassen