Krawalle in Leipzig-die Aufarbeitung

Nach den Krawallen von Linksautonomen am Sonnabend in der Südvorstadt sind die Ermittlungsbehörden noch immer dabei, sich einen Überblick zu verschaffen. „Es liegt derzeit weder eine vollständige Aufstellung über die verursachten Schäden noch eine vollständige Übersicht über alle durch die Polizei aufgenommenen Strafanzeigen vor“, sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz. das kann man in der aktuellen Online Ausgabe der LVZ lesen. Man kann hier nur hoffen das die Aufarbeitung nicht zu lange dauert. Chaoten müssen „schnell abgeurteilt“ werden, ansonsten hat das keinen Effekt. Kommt hier ein Verfahren erst nach Jahren, dann ist der Ursprung des Verfahrens kaum noch in Erinnerung. Wer so gegen Polizisten die uns schützen vorgeht, der darf weder von einer Staatsanwaltschaft noch von einem Richter Nachsicht in irgendeiner Form verlangen. Hier muss von der Justiz ein Zeichen gesetzt werden, ein hartes und überzeugendes in diesem Fall. Die Polizisten müssen erkennen das sie die Justiz nicht im Regen stehen lässt und solche Auswüchse nicht duldet.

Eine Antwort

  1. Lena Heiser 17. Dezember 2015

Kommentar hinterlassen