Signal

Die Zeit des enorm billigen Geldes in den USA ist zu Ende: Die US- Notenbank Federal Reserve (Fed) hat erstmals seit fast zehn Jahren den Leitzins erhöht. Er wurde am Mittwoch auf eine Spanne von 0,25 bis 0,5 Prozent angehoben, wie die Notenbank mitteilte. Seit Ende 2008 dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise lag der Schlüsselsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld bei null bis 0,25 Prozent. Experten bezeichnen die Entscheidung von Notenbank- Chefin Janet Yellen als „historischen Moment“.

Kommentar hinterlassen