Kaufmann ist nicht immer gleich Kaufmann:Warum nimmt man eigentlich Geld was man laut Bilanz gar nicht hat? BAVARIA Immobilienmanagement GmbH & Co. Verwaltungs KG

Warum nimmt man eigentlich Geld, welches was man laut Bilanz gar nicht hat? Würde das ein guter Kaufmann tun? Wobei der Begriff Kaufmann natürlich nicht geschützt ist. Wie gut!

BAVARIA Immobilienmanagement GmbH & Co. Verwaltungs KG

München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

Aktiva

Geschäftsjahr Vorjahr
Euro Euro Euro Euro
A. Anlagevermögen
Sachanlagen
1. Gebäude und Außenanlagen 8.088.052,00 8.271.771,00
2. Betriebs- und Geschäftsausstattung 5.108,00 8.093.160,00 47.994,00 8.319.765,00
B. Umlaufvermögen
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 640.563,11 680.489,97
II. Guthaben bei Kreditinstituten 43.233,21 683.796,32 27.627,11 708.117,08
C. Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil der Kommanditisten 460.917,66 390.551,45
D. Nicht durch Vermögeneinlagen gedeckte Entnahmen der Kommanditisten 2.500.000,00 2.500.000,00
11.737.873,98 11.918.433,53

Passiva

A. Eigenkapital
1. Pflichteinlagen 1.000,00 1.000,00
– nicht eingeforderte ausstehende Einlage 5,00 5,00
eingefordertes Kapital 995,00 995,00
2. Durch Vermögenseinlagen gedeckte Entnahmen 3,71 3,71
3. Durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil der Kommanditisten 991,29 0,00 991,29 0,00
B. Rückstellungen 593,42 6.357,33
C. Verbindlichkeiten 11.722.169,90 11.894.401,71
– davon mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr Euro 9.506.599,14
D. Rechnungsabgrenzungsposten 15.110,66 17.674,49
11.737.873,98 11.918.433,53

Anhang

I. Allgemeine Angaben

Die BAVARIA Immobilienmanagement GmbH & Co. Verwaltungs KG, München, war zum Bilanzstichtag als eine kleine Kommanditgesellschaft gemäß § 267 (1) i. V. m. § 264a HGB einzustufen.

Der Jahresabschluss wurde nach den für Kapitalgesellschaften geltenden Rechnungslegungsvorschriften des Handelsgesetzbuches (§§ 242 bis 256 und §§ 264 bis 288 HGB) erstellt.

II. Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die Gebäude und Außenanlagen wurden mit ihren Anschaffungskosten bzw. Herstellungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen gemäß § 253 (3) HGB angesetzt.

Die Betriebs- und Geschäftsausstattung wurde mit ihren Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen gemäß § 253 (3) HGB angesetzt.

Die Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände wurden mit dem beizulegenden Wert angesetzt. Wertberichtigungen wurden im Geschäftsjahr nicht vorgenommen.

Die Bewertung der Guthaben bei Kreditinstituten erfolgte zum Nennwert.

Die Sonstige Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verpflichtungen. Sie wurden in Höhe des Erfüllungsbetrages angesetzt, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.

Die Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

III. Angaben zur Bilanz

Der Betrag der im Handelregister gemäß § 172 Absatz 1 HGB eingetragenen Einlagen, die noch nicht geleistet sind, lautet zum Abschlussstichtag auf € 5,00.

Der Jahresfehlbetrag hat den Posten Nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlust-anteil der Kommanditisten um € 70.366,21 erhöht.

IV. Sonstige Angaben

Die Gesellschaft firmiert unter BAVARIA Immobilienmanagement GmbH & Co. Verwaltungs KG und hat ihren Sitz in München. Sie wird beim Handelsregister des Amtsgerichts München unter Nr. HRA 95656 geführt.

Zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Jahresabschlusses und seiner Veröffentlichung war der Jahresabschluss durch die Gesellschafterversammlung noch nicht festgestellt.

Die Bavaria Immobilienmanagement GmbH, München, ist die persönlich haftende Gesellschafterin. Ihr gezeichnetes Kapital beträgt € 25.000,00. Sie ist an der Gesellschaft kapitalmäßig nicht beteiligt.

Die Geschäftsführung der Komplementärin im Geschäftsjahr 2015 oblag dem Kaufmann Herrn Hans-Bernd Hütten, Berlin.

Berlin, 23. Mai 2017

gez. Hans-Bernd Hütten

Kommentar hinterlassen