Start Allgemeines Green City Aktiengesellschaft: die Jammerlappen aus München – sind wir für die...

Green City Aktiengesellschaft: die Jammerlappen aus München – sind wir für die miesen Bilanzen verantwortlich oder Sie?

0

Green City Aktiengesellschaft – was für eine miese Bilanz, so hatten wir einen Bericht auf unserem Internetportal geschrieben und natürlich das dann auch mit einer entsprechenden Bilanz belegt, so wie es sich presserechtlich auch gehört.

Das war dann wohl zu viel für das Unternehmen Green City Aktiengesellschaft aus München. Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder eine öffentlich zugängliche miese Bilanz veröffentlichen darf? Natürlich wissen die Herren vom Unternehmen Green City Aktiengesellschaft, dass wir das so veröffentlichen dürfen.

Genau deshalb hat man sich auch nicht an uns direkt gewandt, sondern hat eine Beschwerde bei Google eingereicht. Eine Beschwerde, die aber jetzt zum Boomerang werden könnte für das Unternehmen, denn Google informiert uns natürlich über solche Vorgänge. Was haben Sie jetzt gewonnen meine Herren? Nix!! Im Gegenteil, sie machen sich mit solchen Aktionen unglaubwürdig bei potentiellen Anlegern.

Einfach bessere Bilanzen abliefern, dann bedarf es eines solch sachlich richtigen Artikels auch nicht.

Gleiches gilt für einen weiteren Artikel, den wir zu einer Gesellschaft des Unternehmens veröffentlicht haben. Auch hier geht es um eine miese Bilanz.

Green City Solarimpuls I GmbH & Co. KG – Katastrophenbilanz

So unsere klare Überschrift die wir dann im Text natürlich genauso wiederum belegt haben, auch wieder mit einer Bilanz aus dem öffentlich zugänglichen Bundesanzeiger. Auch hier haben wir natürlich vom Unternehmen selber keine Aufforderung zur LÖschung bekommen, denn dem Unternehmen ist klar, das sie damit vor Gericht keine Chance haben würden, wenn man usn rechtlich dazu angehen würde.

Solche Bilanzen darf man nicht nur veröffentlichen, nein man muss die Veröffentlichen, weil in solchen Gesellschaften dann oftsehr viel Anlegergeld liegt. Da sollen nicht nur investierte Anleger wissen wie die verantwortlichen Personen da im Unternehmen wirtschaften, sondern auch Anleger die möglicherweise dort eine Investition planen.

Anleger sollten die Finger von Unternehmen lassen die nicht wollen das man sich mit ihren geschäftlichen Misserfolgen dann auch presserechtlich auseinandersetzt. Auch hier weider der Tip, einfach bessere Bilanzen abliefern und schon bedarf es dieser kritischen Artikel nicht mehr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here