Start Allgemeines Energycoop eG – geprellte Kunden melden sich bei uns

Energycoop eG – geprellte Kunden melden sich bei uns

3

Ja selbst am Freitagabend haben sich erste Kunden bei uns in der Redaktion gemeldet. Vor allem natürlich verärgerte Kunden des Unternehmens energycoop eG aus Osnabrück. Kunden, die von einem Skandal sprechen, denn seit Wochen und Monaten werden diese Kunden vertröstet, was die Rückzahlung von Guthaben betrifft. Da wird dann von Seiten der Genossenschaft energycoop eG bis zu 4 mal nachgefragt „auf welches Konto man das Geld überweisen soll?“, obwohl der Kunde die Bankdaten zur Rücküberweisung des Guthabens längst ordnungsgemäß mitgeteilt hatte.

Reine Verzögerungstaktik, weil vermutlich die Liquidität der Genossenschaft nicht ausgereicht hatte, um diese Guthaben der Kunden dann auch korrekt und vertragsgemäß auszuzahlen.

Es gibt Kunden, die derzeit mit dem Gedanken spielen, dazu die Staatsanwaltschaft einzuschalten, damit diese den Tatbestand der möglichen Insolvenzverschleppung überprüfen soll. Wir gehen aber davon aus, dass der nun beauftragte Insolvenzverwalter dies von sich aus bereits tun wird.

Zurückbleiben auch hier wieder geprellte Kunden und möglicherweise auch Vermittler, die auf einem finanziellen Schaden derzeit noch nicht bekannten Ausmaßes sitzen bleiben werden. Ähnlich wie früher beim Unternehmen Teldafax und vor kurzem erst bei der Bayerischen Energieversorgung.

Natürlich wird zu hinterfragen sein, warum die Genossenschaft dann überhaupt in Insolvenz gehen musste? Schaut man sich die letzten Geschäftsberichte an, als auch die letzte Bilanz der Genossenschaft, dann stellt sich diese Frage natürlich gleich in mehrfacher Hinsicht.

Es sind aber auch Fragen, die man derzeit so im Raum stehen lassen muss, denn es gibt derzeit niemanden, der diese auch seriös beantworten könnte. Schreiben auch Sie uns Ihre Erfahrungen mit der energycoop eG.

3 KOMMENTARE

  1. Was haben die Vorstände denn getan? Auf der Generalversammlung im März war von diesen wirtschaftlichen Problemen keine Rede.

    Man muss auch nach der Verantwortung der Aufsichtsräte fragen.

    Als Vorstand sind bestellt:
    Michael Scherer
    Katrin Meyer

    Der gewählte Aufsichtsrat:

    Walter Knapp (Vors.)
    RA Roland Sudmann (Stellv.)
    Dipl. Kfm. Andreas Krämer

    Hier sehe ich besonders Rechtsanwalt Sudmann in der Verantwortung.

  2. Abbuchen konnte die Genossenschaft immer pünktlich und gut. Verrechnung Guthaben sei nicht möglich, da dies 2 separate Vorgänge sein würden, hieß es bei Rückfragen immer aus dem Unternehmen. Ich fühle mich betrogen.Erst vorige Woche haben die Ganoven noch abgebucht von meinem Konto.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here