Der König von Leipzig wird abgelöst

Steffen Göpel wurde von der WELT einst der König von Leipzig genannt; fast 10 Jahre ist das nun her.

Viel hat sich in der Zeit verändert, und der einstige König hat sein Reich verkauft. Nun ist es Zeit, einen neuen König von Leipzig auszurufen. Aber wen wundert es, der kommt nun nicht mehr aus dem Immobilien-, sondern aus dem Fußballbereich.

Dieser König heißt jetzt Ralf Rangnick. Jener Ralf Rangnick, der vor acht Jahren mit einer Idee nach Leipzig kam, einer Fußballidee. Seine Art Fußball zu spielen, wollte Rangnick in  einem neuen Verein umsetzen, in einer Region mit Fußballperspektive, denn Leipzig war damals noch Fußball Diaspora. RB Leipzig entstand so, nicht in Leipzig direkt, sondern in einem Vorort der Stadt. Von Anfang hatte der Verein allerdings das klare Ziel, schnellstmöglich in die 1. Fußballbundesliga aufzusteigen und dann mal weiterschauen.

Heute weiß man, wo diese Idee „weiterschauen“ hingeführt hat, auf direktem Weg in die Königsklasse des Fußballs. Eine Königsklasse hat natürlich auch einen König, den König von Leipzig Ralf Rangnick.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und allen dort im Verein Verantwortlichen. In der nächsten Saison heißt es dann auch mal RB Leipzig gegen AS Monaco oder auch ManU. An diesen Aufgaben wird die Mannschaft wachsen können und müssen, denn der nächste Plan heißt „König von Europa zu werden“. Ob das wieder in acht Jahren klappt, wird man herausfinden.

 

Kommentar hinterlassen