Kauf

Der japanische Stromversorger Chubu Electric Power hat für 300 Millionen Euro Anteile an mehreren deutschen Unterwasserleitungen in der Nordsee erworben. Verkäuferin ist Mitsubishi, die gemeinsam mit dem niederländischen Stromkonzern Tennet ein Joint Venture zur Finanzierung der Leitungen bildet. Mitsubishi bleibt an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligt. Für Chubu, dem drittgrößten Stromproduzenten Japans, ist es die erste Investition in ein ausländisches Energienetz – weitere sollen folgen.

Kommentar hinterlassen