Start Allgemeines BVK Corestate Komplementär GmbH – bilanziell überschuldet

BVK Corestate Komplementär GmbH – bilanziell überschuldet

0

Auch das ist ein Unternehmen, welches wir gedanklich dem unternehmerischen Umfeld von Norbert Ketterer zuordnen. Auch diese Bilanz ist sicherlich kein Ruhmesblatt für die aktuelle Geschäftsführung des Unternehmens.BVK Corestate Komplementär GmbH

Leipzig (vormals: Frankfurt am Main)

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017

Finanzamt: Leipzig

Steuernummer:

Amtsgericht Leipzig: HRB 33830

Stammkapital: EUR 25.000,00

Bilanz zum 31. Dezember 2017

BVK Corestate Komplementär GmbH, Leipzig

AKTIVA

31.12.2017 31.12.2016
EUR EUR EUR
A. Umlaufvermögen
Guthaben bei Kreditinstituten 15.661,49 23.458,23
B. Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 1.405,01 0,00
17.066,50 23.458,23

PASSIVA

31.12.2017 31.12.2016
EUR EUR EUR
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital (Stammkapital) 25.000,00 25.000,00
II. Verlustvortrag -9.499,27 0,00
III. Jahresfehlbetrag -16.905,74 -9.499,27
IV. Nicht durch Eigenkapital gedeckt 1.405,01 0,00
buchmäßiges Eigenkapital 0,00 15.500,73
B. Rückstellungen
sonstige Rückstellungen 15.579,00 7.957,50
C. Verbindlichkeiten
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 1.487,50 0,00
17.066,50 23.458,23

Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 01. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017

BVK Corestate Komplementär GmbH, Leipzig

01.01.2017- 31.12.2017 02.08.2016-31.12.2016
EUR EUR
1. sonstige betriebliche Aufwendungen -23.905,74 -9.499,27
2 Erträge aus Beteiligungen 7.000,00 0,00
– davon aus verbundenen Unternehmen Euro 7.000,00 (Vorjahr Euro 0,00)
3 Ergebnis nach Steuern -16.905,74 -9.499,27
4 Jahresfehlbetrag -16.905,74 -9.499,27

Anhang für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017

der BVK Corestate Komplementär GmbH, Leipzig

1. Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Die Gesellschaft wurde mit Gesellschaftsvertrag vom 02. August 2016 als DISKUS Vierhundertdreiundvierzigste Beteiligungs- und Verwaltungs-GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main gegründet. Die Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main erfolgte am 04. August 2016 unter HRB 106055.

Dem Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017 liegen die Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) in der Fassung des Bilanzrichtlinieumsetzungsgesetz (BilRuG) über die Rechnungslegung für alle Kaufleute und die ergänzenden Vorschriften für Kapitalgesellschaften, das Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung sowie die Regelungen des Gesellschaftsvertrages zugrunde.

Im Zuge des Gesellschafterwechsels hat die Gesellschafterversammlung vom 06. Oktober 2016 die Neufassung des Gesellschaftsvertrages, insbesondere die Änderung in § 1.1 (Firma), § 2 (Stammkapital; Geschäftsanteile; Verfügung über Geschäftsanteile), § 3 (Gegenstand) und § 4 (Geschäftsführung und Vertretung) beschlossen. Danach firmiert die Gesellschaft unter BVK Corestate Komplementär GmbH und die Geschäftsanschrift befindet sich in 60486 Frankfurt am Main, Theodor-Heuss-Allee 70. Die Eintragung im Handelsregister erfolgte am 12. Oktober 2016.

Gegenstand der Gesellschaft ist ausschließlich die Beteiligung als persönlich haftende Gesellschafterin an den Kommanditgesellschaften BVK Corestate Bayreuth GmbH & Co. KG, BVK Corestate Frankfurt Riedberg GmbH & Co. KG, BVK Corestate Mainz GmbH & Co. KG, BVK Corestate Potsdam GmbH & Co. KG, jeweils mit Sitz in Frankfurt am Main, jeweils Immobilien-Gesellschaften im Sinne der §§ 1 Abs. 19 Nr. 22 und 234 ff. des deutschen Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), an der die Universal-Investment-Luxembourg S.A. für den AlF mittelbar beteiligt ist. Das unmittelbare Halten von Immobilien, die Beteiligung an anderen Immobilien-Gesellschaften oder die Übernahme der Beteiligung als persönlich haftende Gesellschafterin an anderen als der vorgenannten Kommanditgesellschaft ist nicht zulässig. Auch sonstige Tätigkeiten sind – mit Ausnahme der Verwaltung des eigenen Vermögens – ausgeschlossen. Insbesondere ist der Gesellschaft die Aufnahme von Fremdkapital, das Gewähren von Darlehen, das Gewähren von Bürgschaften und sonstigen Sicherheiten und die Übernahme von Garantien für Dritte nicht gestattet. Soweit und solange die Universal- Investment-Luxembourg S.A. die Mehrheit des Stammkapitals an der Gesellschaft hält, bedarf jede Verfügung über die von der Gesellschaft gehaltenen Beteiligung an vorgenannten Kommanditgesellschaft der vorherigen Zustimmung durch die jeweilige Verwahrstelle des AlF.

Die Gesellschafterversammlung vom 13. Juni 2017 hat die Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 1 (Sitz, bisher Frankfurt am Main, Amtsgericht Frankfurt am Main HRB106055) nach Leipzig beschlossen. Die Eintragung Handelsregister beim Amtsgericht Leipzig erfolgte am 27. Juni 2017 unter HRB 33830.

Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr, wobei das zum 31. Dezember 2016 endende Geschäftsjahr ein Rumpfgeschäftsjahr vom 02. August 2016 bis 31. Dezember 2016 war.

Nach den in § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Kapitalgesellschaft. Größenabhängige Erleichterungen wurden teilweise in Anspruch genommen.

Die Gewinn- und Verlustrechnung wird nach dem Gesamtkostenverfahren gegliedert. Die Posten der Gewinn- und Verlustrechnung sind mit denen des Vorjahres nur eingeschränkt vergleichbar, da das Vorjahr (Rumpfgeschäftsjahr vom 02. August 2016 bis 31. Dezember 2016) und das abgelaufene Geschäftsjahr (vom 01. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017) unterschiedlich lange Zeiträume umfassen.

2. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2017 wurde nach den Vorschriften des Dritten Buches des Handelsgesetzbuches (HGB) erstellt.

Der Jahresabschluss wurde unter Beachtung der generellen Ansatzvorschriften gem. §§ 246-251 HGB sowie unter Berücksichtigung der besonderen Ansatzvorschriften gem. §§ 266-274a, 275-277 HGB erstellt.

Der Jahresabschluss wurde unter Beachtung der generellen Bewertungsvorschriften der §§ 252-256a HGB erstellt.

Alle Transaktionen haben in Euro stattgefunden.

Im Jahresabschluss sind sämtliche Vermögensgegenstände, Schulden, Aufwendungen und Erträge enthalten, soweit gesetzlich nichts anderes bestimmt ist. Die Posten der Aktivseite sind nicht mit Posten der Passivseite, Aufwendungen nicht mit Erträgen verrechnet worden.

Die Bilanz weist zum 31. Dezember 2017 einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag in Höhe von EUR 1.405,01 aus. Die Bewertung der Vermögensgegenstände und Schulden erfolgte trotz der bilanziellen Überschuldung nach dem Grundsatz der Unternehmensfortführung (Going-Concern-Prinzip), da die Alleingesellschafterin Universal-Investment-Luxembourg S.A. am 28. Mai 2018 beschlossen hat, eine Einzahlung in Höhe von Euro 60.000,00 in die freie Kapitalrücklage nach § 272 Abs. 2 Nr. 4 HGB vorzunehmen.

Im Einzelnen erfolgte die Bewertung wie folgt:

a. Umlaufvermögen

Guthaben bei Kreditinstituten werden zum Nennwert in Übereinstimmung mit dem Ausweis der Bank am Stichtag angesetzt.

b. Rückstellungen

Die Rückstellungen sind grundsätzlich mit dem nach kaufmännischer Beurteilung vorsichtig geschätzten notwendigen Erfüllungsbetrag angesetzt; alle bis zum Abschlussstichtag entstandenen und bis zum Tag der Bilanzaufstellung erkennbaren Risiken und in ihrer Höhe nach ungewisse Verbindlichkeiten sind berücksichtigt.

c. Verbindlichkeiten

Die Verbindlichkeiten sind grundsätzlich mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

3. Angaben zur Bilanz

Das gezeichnete Kapital (Stammkapital) beträgt EUR 25.000,00 und ist voll eingezahlt. Das Stammkapital ist eingeteilt in zwei Geschäftsanteile im Nennbetrag von jeweils EUR 12.500,00, die von der Universal- Investment-Luxembourg S.A., Luxemburg, gehalten werden.

Die sonstigen Rückstellungen beinhalten Rückstellungen für Buchführungskosten und Kosten der Erstellung der Jahresabschlüsse 2016 und 2017.

Sämtliche Verbindlichkeiten haben eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr und sind unbesichert.

4. Haftungsverhältnisse, sonstige finanzielle Verpflichtungen

Die Gesellschaft haftet in Ihrer Eigenschaft als persönlich haftende Gesellschafterin (Komplementärin) für die Schulden der Kommanditgesellschaften BVK Corestate Bayreuth GmbH & Co. KG, BVK Corestate Frankfurt Riedberg GmbH & Co. KG, BVK Corestate Mainz GmbH & Co. KG, BVK Corestate Potsdam GmbH & Co. KG (jeweils mit Sitz in Leipzig) gesamtschuldnerisch mit ihrem gesamten Vermögen. Mit einer Inanspruchnahme aus dem Haftungsverhältnis wird derzeit nicht gerechnet, da in den Immobilien der vorgenannten Kommanditgesellschaften ausreichende stille Reserven vorhanden sind.

Weitere Haftungsverhältnisse und wesentliche sonstige finanzielle Verpflichtungen bestanden nicht.

5. Geschäftsführung

Herr Kester Nehls, Nidda (seit dem 06. Oktober 2016)

Herr Alexander Kersting, Neu-Isenburg (seit dem 13. Juni 2017)

Herr Andreas Wahl-Ulm, Köln, (seit dem 13. Juni 2017)

Herr Ingmar Brakhahn, Wiesbaden (vom 06. Oktober 2016 bis zum 13. Juni 2017)

Frau Petra Urban, Neustadt am Main (vom 02. August 2016 bis zum 06. Oktober 2016)

Die Gesellschaft wird durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten.

6. Ergebnisverwendung

Die Geschäftsführer schlagen der Gesellschafterversammlung vor, den Jahresfehlbetrag 2017 (EUR 16.905,74) zusammen mit dem Verlustvortrag aus dem Vorjahr (EUR 9.499,27) auf neue Rechnung vorzutragen.

Leipzig, den 29. Mai 2018

Kester Nehls

Andreas Wahl-Ulm

Alexander Kersting

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here