Wie schlimm ist das denn Daniel Kirchhof von Unister?

Wir sind keine Moralapostel, aber wenn man solche Artikel liest wie am heutigen Tage in der Leipziger BILD Zeitung und der Leipziger Volkszeitung, dann fragt man sich schon „ist das eine Retourkutsche eines verärgerte Weggefährten?“, oder einfach nur Pietätlos?

Für uns, sehr geehrter Herr Kirchhof sieht das so aus, denn kurze Zeit nach dem überraschenden Tod von Thomas Wagner die Bestellung eines neuen Geschäftsführers in der Unister Holding GmbH von einem eigenen Vorteil abhängig zu machen ist schon ein starkes Stück. Ja geht’s denn noch, mag man Herrn Kirchhof dann doch einmal fragen wollen?

Liest man dann aber, das die anderen Gesellschafter selbst in dieser Situation dann offenbar nicht bereit waren  dem Ansinnen von Herrn Kirchhof nachzugeben, dann kann man sich so seine eigenen Gedanken machen „wie stark dann möglicherweise die Fakten für die Vorwürfe gegen Daniel Kirchhof sein könnten aus Sicht der anderen Gesellschafter“.Nun, geklärt werden wird das in einem Prozess der dann in diesem Jahr kommen soll, ob er kommen wird bleibt, unter dem Eindruck der nun entstandenen Situation, dann aber abzuwarten.Bis dahin gilt Herr Kirchhof natürlich als Unschuldig.

Natürlich, sehr geehrter Herr Kirchhof, ist es Ihr Recht so an die Öfefntlichkeit zu gehen, ob das aber nicht „Pietätlos“ ist, sollten dann die Menschen beantworten die solche Berichte wie in der BILD Leipzig lesen. Wir haben ganz klar eine Meinung dazu „schämen Sie sich“!

http://www.bild.de/regional/leipzig/unister/teilhaber-erstattet-anzeige-46915542.bild.html

Kommentar hinterlassen