Wahlkampf in Ungarn

Ungarns Regierungschef Viktor Orban hat am Sonntag seine Kampagne für die Parlamentswahl am 6. April gestartet. In einer Rede vor Anhängern in Budapest sagte Orban, die „Schlacht sei noch nicht geschlagen“ und erinnerte an Maßnahmen seiner Amtszeit. Er nannte eine Senkung der Energiekosten, Steuersenkungen für Familien, Erhöhungen niedriger Gehälter und eine Stabilisierung der Altersversorgung.

Kommentar hinterlassen