Muss Deutschland vor Herrn Erdogan kuschen?

Nein, auch wenn das im Moment der öffentliche Eindruck ist. Dieser wird vor allem deshalb vermittelt, weil Angela Merkel sich für die Ermittlungen gegen Herrn Böhmermann ausgesprochen hat.  Damit hat Angela Merkel nicht nur ein „fatales Signal in Bezug auf das Thema künstlerische Freiheit“ gesetzt, sondern Angela Merkel setzt sich mit ihrer Entscheidung ganz klar dem Verdacht aus, hier vor einem „wild gewordenen Sultan aus dem Morgenland “ zu kuschen. Fatal für eine Politikerin in einem Land, wo Demokratie wichtig ist. Nicht eine Demokratie die auf dem Papier steht, sondern eine gelebte Demokratie. Genau davon ist die Türkei meilenweit entfernt. Natürlich hat „Sultan Erdogan“ das Recht in Deutschland eine Anzeige zu erstatten, aber damit sollte man genau so verfahren, als wenn Frau Merkel die in der Türkei erstatten würde, wenn sie in Zeitungen als Karrikatur, gezeigt wird.

Kommentar hinterlassen