Kaputt

Das seit zwei Tagen unsichere Schicksal der auf dem Mars gelandeten Testsonde „Schiaparelli“ hat sich am Freitag aufgeklärt. Das Landemodul sei mit einer viel höheren Geschwindigkeit als vorgesehen auf dem Roten Planeten aufgeprallt und zerborsten, sagte Thierry Blancquaert vom Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumagentur (ESA) in Darmstadt. Es sei sogar möglich, dass das Landegerät beim Aufprall explodiert sei, da die Treibstofftanks nicht leer waren.

Kommentar hinterlassen