Hausdurchsuchung bei Renault

Berichte über Hausdurchsuchungen bei Renault, die vorige Woche wegen Betrugsvorwürfen stattgefunden haben, haben die Aktie des französischen Autobauers heute abstürzen lassen.Unmittelbar nach den ersten Berichten brach der Kurs um 20 Prozent ein. In der Folge geriet der gesamte Autosektor an den Börsen unter Druck. Peugeot verlor 9,6 Prozent, für Daimler ging sechs Prozent bergab.

Kommentar hinterlassen