Dummes Geschwätz von Thomas Oppermann

SPD-Fraktionschef Oppermann hat Vorwürfe zurückgewiesen, sich im Fall Edathy falsch verhalten zu haben. Insbesondere verteidigte er, dass er die Informations-Weitergabe durch den damaligen Innenminister Friedrich öffentlich gemacht habe. Ihm hätten bereits konkrete Presseanfragen vorgelegen, wer in der SPD wann was über die Vorwürfe gegen Edathy gewusst habe. Die habe er ehrlich beantworten wollen und deshalb die ganze Wahrheit auf den Tisch gelegt. CSU-Mann Friedrich habe sich damals gegenüber der SPD sehr anständig verhalten. Dass er dafür mit seinem Rücktritt habe bezahlen müssen, sei bitter und tragisch. Na Herr Oppermann, ob Sie dafür nicht auch noch mit ihrem Rücktritt bezahlen müssen?

Quelle:MDR

Kommentar hinterlassen