Das ist nur ein Werbegag-mehr nicht! Den ehemaligen Ruhm gibt man damit nicht zurück!

Pharisäer so könnte man die Autokonzerne die in dieser Nachricht benannte werden nennen, denn was bringt das jetzt, außer kostenfreier Werbung, die ehemals verliehenen Preise zurückzugeben? Geld verdient hat man mit den Preisen doch schon, und jetzt lässt sich das Saubermann Image damit verstärken. Unglaubwürdig meine Damen und Herren. Die Autokonzerne VW, BMW und Daimler wollen in der kommenden Woche insgesamt 40 Auszeichnungen an den ADAC zurückgeben. Wahrscheinlich noch in einer medienträchtigen Show.Wie die „Bild am Sonntag“ schreibt, handelt es sich um die Preise „Gelber Engel“. Ein BMW-Sprecher sagte, durch nachgewiesene Manipulationen habe der „Gelbe Engel“ seine Glaubwürdigkeit verloren. – Wirtschaftsprüfer hatten herausgefunden, dass der ADAC bei der Abstimmung über das beliebteste Auto des Jahres sowohl die Stimmenzahl als auch die Platzierung der Autotypen manipuliert hatte. Wegen des Skandals trat ADAC-Präsident Meyer zurück.

Kommentar hinterlassen