Start Meine Meinung Spezial Themen Die Kehrseite des Bitcoin Booms

Die Kehrseite des Bitcoin Booms

0

Die Digitalwährung Bitcoin verbraucht jährlich mehr Strom als das ganze Land Argentinien, geht aus einer Analyse von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Cambridge hervor. Demnach verbraucht die Kryptowährung rund 121,36 Terawattstunden (TWh) pro Jahr. Ganz Argentinien mit seinen rund 45 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern hingegen verbrauche nur 121 TWh.

Das Bitcoin-Schürfen sei ein großer Stromfresser. Durch den jüngsten starken Kursanstieg der Kryptowährung würden immer mehr Menschen dazu motiviert, weitere Bitcoins zu schürfen. Die hochkomplexen Rechenprozesse auf immer mehr Rechnern verschlingen dadurch immer größere Strommengen, monieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Der hohe Stromverbrauch bei Bitcoins sei systemimmanent und werde erst zurückgehen, wenn der Kurs wieder falle, so die Forscherinnen und Forscher in einem BBC-Bericht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here