Deal mit Patientenklägern?

Johnson & Johnson (J&J) will sich ein Ende des Streits über Hüftprothesen mindestens 2,47 Milliarden Dollar kosten lassen. Das teilten Anwälte des US-Konsumgüter- und -Medizintechnikproduzenten und klagende Patienten dem zuständigen Richter gestern mit.Insgesamt könnte die Einigung den Konzern mehr als vier Milliarden Dollar kosten.

Kommentar hinterlassen