Beschluss

E.ON spaltet sich auf und nimmt weitere Abschreibungen im Volumen von 4,5 Milliarden Euro vor. Der Aufsichtsrat habe einer neuen Strategie zugestimmt, heißt es in einer gestern veröffentlichten Mitteilung.Zu den Abschreibungen hieß es, diese beruhten insbesondere auf der verminderten Werthaltigkeit der südeuropäischen Geschäfte sowie der Kraftwerksaktivitäten.

Kommentar hinterlassen