Beibehalten

In der Debatte über einen härteren Umgang mit Steuerhinterziehern in Deutschland hat sich Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) gegen eine Abschaffung oder Verkürzung der Verjährungsfrist ausgesprochen. Rückwirkend die Verjährung über Bord zu werfen, wäre „rechtstaatlicher Unsinn“, sagte Schäuble gestern Abend in der ARD.Der Verjährungszeitraum von zehn Jahren sei eine angemessene Frist. „Irgendwann muss man auch mal die Akten schließen“, sagte der CDU-Politiker.

Kommentar hinterlassen