Die Angst der Schweizer

Die Schweizer haben am Sonntag in einer Volksabstimmung äußerst knapp für eine Begrenzung der Zuwanderung in ihrem Land gestimmt. 50,3 Prozent der Stimmberechtigten sprachen sich für die Initiative der rechtspopulistischen Schweizerischen Volkspartei aus. Die Regierung in Bern ist nun gefordert, innerhalb von drei Jahren ein neues Gesetz zu erlassen. In Europa kam dieses Ergebnis überhaupt nicht gut an. Hier will man nun über Konsequenzen im Verhältnis zur Schweiz nachdenken und auch bilaterale Verträge auf den Prüfstand stellen. Man muss aber wissen, das die Schweiz einer Ausländeranteil von fast 23% hat. Für ein kleines Land wie die Schweiz sicherlich diskussionswert. Das werden sich auch viele Schweizer bei der Stimmabgabe gedacht haben, als sie mit JA stimmten.

Kommentar hinterlassen