Start Meine Meinung Bilanzen Widerker & Investor Objekt Altenkirchen I GmbH & Co. KG – bilanziell...

Widerker & Investor Objekt Altenkirchen I GmbH & Co. KG – bilanziell überschuldet

0

Was ist für eine schlechte Bilanz, die das Unternehmen da vorlegen muss. Innerhalb eines Jahres hat sich hier nun ein nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag von über 1,7 Millionen Euro aufgebaut. Hier gibt es sicherlich einen deutlichen Verbesserungsbedarf.

Widerker & Investor Objekt Altenkirchen I GmbH & Co. KG

Stuttgart

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2018

Bilanz

Aktiva

31.12.2018
EUR
31.12.2017
EUR
A. Anlagevermögen 4.506.292,82 4.694.452,82
I. Sachanlagen 4.506.292,82 4.694.452,82
B. Umlaufvermögen 151.580,84 1.916.662,83
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 2.055,52 1.797.114,64
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 149.525,32 119.548,19
C. Rechnungsabgrenzungsposten 0,00 398,70
D. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 1.783.832,31 0,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 6.441.705,97 6.611.514,35

Passiva

31.12.2018
EUR
31.12.2017
EUR
A. eingefordertes Kapital der persönlich haftenden Gesellschafter 0,00 8.983,26
B. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 0,00 8.983,26
C. Rückstellungen 6.250,00 9.851,00
D. Verbindlichkeiten 6.435.455,97 6.592.680,09
Bilanzsumme, Summe Passiva 6.441.705,97 6.611.514,35

Anhang

Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften der §§ 242 ff. HGB unter der Beachtung der ergänzenden Bestimmungen für kleine Personengesellschaften aufgestellt.

Angaben zur Identifikation der Gesellschaft laut Registergericht

Firmenname laut Registergericht: Widerker & Investor Objekt Altenkirchen I GmbH & Co. KG
Firmensitz laut Registergericht: Stuttgart
Registereintrag: Handelsregister
Registergericht: Stuttgart
Register-Nr.: 720168

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.
Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.
Verbindlichkeiten wurden zum Erfüllungsbetrag angesetzt.

Bewertungseinheiten

Es wurden im Einzelnen folgende Bewertungseinheiten gebildet:
Im Geschäftsjahr wurden derivative Finanzinstrumente (Zinsswap) zur Absicherung künftiger Zahlungsströme aus variabel verzinslichen (EURIBOR) Darlehen verwendet. Die Gesellschaft hat sich hierbei zur Zahlung eines festen Zinssatzes verpflichtet und erhält im Gegenzug eine variable Verzinsung, die sich ebenfalls nach dem EURIBOR richtet.

Als Grundgeschäft wurde eine Verbindlichkeit gegenüber Kreditinstituten in Höhe von EUR 6.412.211,86 einbezogen.

Durch die Bildung der Bewertungseinheit des Darlehens wird das Risiko künftiger Zinserhöhungen des EURIBOR begrenzt. Auf Grundlage des derzeitigen Zinsniveaus ist mit jährlichen Auszahlungen in Höhe von insgesamt EUR 74.000,00 zu rechnen, die sich aus der Differenz der vereinbarten Festzinszahlung und dem variablen Zinssatz ermittelt. Da sich seit Abschluss des Swapvertrags die zugrundeliegenden Werte nicht verändert haben, wird das Sicherungsgeschäft unverändert mit EUR 0,00 ausgewiesen.

Als Form der Bewertungseinheit wurde das Micro-hedging gewählt. Es handelt sich um einen direkten Sicherungszusammenhang, der Bezugsbetrag des Swapvertrags entwickelt sich deckungsgleich mit dem Tilgungsverlauf des zugrundeliegenden Darlehens.

Angaben zur Bilanz

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten, die durch Pfandrechte oder ähnliche Rechte gesichert sind, beträgt EUR 6.412.211,86 .
Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt EUR 194.257,29 (Vorjahr: EUR 180.489,65).
Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt EUR 6.241.198,68 (Vorjahr: EUR 6.412.190,44).

Sonstige Angaben

Die durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahres im Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer betrug 0,0.

Unterschrift der Geschäftsführung

Stuttgart, den 15.05.2019 Bernard Dov Widerker
Ort, Datum Unterschrift

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 13.06.2019 festgestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here