Start Crowdinvesting Werner Schilcher Primus Concept Gruppe – Besorgte Anleger melden sich bei uns

Werner Schilcher Primus Concept Gruppe – Besorgte Anleger melden sich bei uns

0

Ja, wir gehören zu den großen Kritikern beim Thema „Crowdinvesting“. Nicht, weil wir Crowdinvesting nicht mögen, sondern weil wir darin ganz klar die Fortsetzung des grauen Kapitalmarktes sehen, den der Gesetzgeber eigentlich 2013 austrocknen wollte.

Egal, was man ihnen beim Crowdinvesting auch erzählt, was für tolle Bürgschaften und Sicherheiten im Grundbuch es angeblich für die Anleger gibt, jedes Crowdinvesting hat das Risiko eines Totalverlustes für den jeweiligen sich beteiligenden Anleger.

Crowdinvesting setzen wir ganz klar gleich mit dem Begriff „Abenteuer Kapital – Venture Capital“, um das auch hier einmal ganz klar und deutlich zu sagen.

Trotz unserer Warnhinweise gehen natürlich die Mehrzahl dieser Crowdinvesting -Projekte für den Anleger erfolgreich aus, was auch im alten „grauen Kapitalmarkt“ so war.

Dass aber eben nicht jedes Crowdinvestingprojekt so läuft, wie man es sich gedacht hat von Anlegerseite, zeigen aktuell zwei Projekte aus dem Hause Werner Schilcher und seiner Primus Concept Gruppe.

Hier befinden sich, Stand heute, unserer Kenntnis nach zwei Projekte in Rückzahlungsverzug. Das bedeutet, dass sich jetzt möglicherweise tausende beteiligte Anleger ernsthaft Gedanken darüber machen müssen, was die Sicherheit des von ihnen investierten Kapitals anbetrifft.

Es geht um die Projekte „Pflegezentrum Vierkirchen“ und Im Virchow-Viertel Stadtbergen. Bei beiden Projekten spielt genannter Werner Schilcher eine nicht unbedeutende Rolle für die Investoren.

Schaut man sich die EXPORO-Projektbeschreibung an, dann wird hier immer noch eine Frist von einem Monat bis zur Rückzahlung ausgewiesen, was aber dem Text nach nicht stimmen kann, denn dann hätte man das Geld schon spätestens Anfang September 2019 zurückzahlen müssen. 

FireShot Capture 452 – Das Immobilieninvestment Im Virchow-Viertel – Exporo – backend.exporo.de

So konnte man es damals im EXPORO-EXPOSÉ nachlesen:

„Bevor den Anlegern ein Investment vorgestellt wird, trifft Exporo anhand von festgelegten formalen Kriterien eine Auswahl, sodass nur ca. 3 – 5% der angefragten Projekte als Investment angeboten werden. Der Einsatz folgender Nachrangsicherheiten ist vorgesehen:

Der gesamte Zahlungsverkehr zwischen Anlegern und Nachrangdarlehensnehmerin (PRIMUS Concept Grundbesitz AUGSBURG GmbH) erfolgt über einen Zahlungsdienstleister
und wird von der Treuhänderin koordiniert.

Die Gelder werden erst an die Nachrangdarlehensnehmerin ausbezahlt, wenn die Treuhänderin die Auszahlungsbedingungen geprüft hat (Erklärung zur Gewinn-auszahlungssperre und selbstschuldnerische Bürgschaft des Geschäftsführers der Nachrangdarlehensnehmerin liegen vor).*

Zwecke eingesetzt werden. Dazu werden die Nachrangdarlehen nach Prüfung der Auszahlungsbedingungen vom Zahlungsdienstleister an die Nachrangdarlehensnehmerin überwiesen.*

Es liegt vom Gesellschafter der Projektgesellschaft und Hauptaktionär der PRIMUS Holding, Herrn Werner Schilcher, eine selbstschuldnerische, notariell beglaubigte
Bürgschaft über die Gesammtsumme des Investmentkapitals der Exporo-Anleger zzgl. Zinsen und Kosten vor.*

Der Gesellschafter hat sich entsprechend der Erklärung zu den Auszahlungsmodalitäten dazu verpflichtet, keine Gewinne oder Liquidität zu entnehmen, bevor das Investmentkapital der Exporo-Anleger zurückbezahlt wurde. Hierzu liegt dem Treuhänder eine Erklärung zur Auszahlungssperre vor.*“

Das gilt auch für das genannte Projekt „Pflegezentrum Vierkirchen“. Auch das hätte der EXPORO-Projektbeschreibung zufolge Ende August 2019 an die Investoren zurückgezahlt werden müssen. Auch hier schauen Sie sich bitte den nachfolgenden Screenshot an.

FireShot Capture 453 – Immobilieninvestment in München – Exporo – backend.exporo.de

Hier setzt dann auch unsere Kritik am „Schönfärber-Marketing von EXPORO“ ein, denn wenn man ehrlich ist, liebe Marketingabteilung von EXPORO, dann befinden sich beide Projekte in Verzug und sind eben nicht erst in einem Monat zur Rückzahlung fällig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here