Wegen Streich erschossen

Der Vater eines Schülers hat im US-Bundesstaat Arkansas eine Mitschülerin seines Sohnes erschossen. Die 15-Jährige wurde tödlich am Kopf getroffen, einige ihrer Freunde durch Glassplitter leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Das Mädchen hatte dem Jugendlichen zusammen mit anderen Klassenkameraden einen Streich spielen wollen. Doch der 48-jährige Vater fand das nicht witzig. Er öffnete die Haustür und schoss auf die wegfahrenden Jugendlichen in ihrem Auto. Dem Täter droht nun eine Anklage wegen Mordes.

Kommentar hinterlassen