SSI AG Renditelager- Geschäft oder Gefahr?

Jedes Investment birgt eine Gefahr in sich, die eigentlich bei allen Investments die Gleiche ist, man muss nicht nur in das Konzept des Unternehmens, sondern auch in das Personals des Unternehmens eine gesunde Portion Vertrauen haben. Vertrauen darauf, das die dort im Unternehmen handelnden Personen dann auch was von ihrem Geschäft verstehen. Mit dem Vorstand des Unternehmens SSI AG hatten wir fast 14 Tagen ein längeres Gespräch, auch um uns ein Bild über die Kompetenz des Peronals zu machen. Nun, Herr Diehl hat eine Kompetenz für das Thema Immobilien. Hier ist er fast 40 Jahre im Geschäft, er weiß also worüber er redet. Vorrangig im Bereich der Wohnimmobilie, die natürlich, und da  hat er dann recht, auch eine Managementimmobilie ist. Auch hier verdient der Anleger, Käufer der Wohnung, nur dann eine ordentliche Rendite, wenn die Immobilie dauerhaft vermietet ist.

Renditelager kennen wir in Deutschland eigentlich aus dem Fernsehen. Dort gibt es ja auf einigen Fernsehsendern einen Serie mit dem Namen „Storage Hunters“, wo es eigentlich genau um solche Lager geht. Lager die von Kunden angemietet wurden um Dinge unterzustellen, dann aber irgendwann die Miete für das Leger nicht mehr bezahlt wurde. In Amerika werden diese Lager dann versteigert in einer Auktion. Genau solche Lager sind diese Renditelager, also nichts Neues vom Produkt her, sondern nur die Konzeption ist eine andere. In den USA gehören diese Selfstorage Parks meistens einem Unternehmen, das damit ordentlich Geld verdient. In Deutschland muss man die Menschen für solche Möglichkeiten erst einmal begeistern, denn Möbel oder ähnliche Dinge, hat man früher dann bei Speditionen eingelagert. Diese Speditionen bekommen nun offensichtlich Konkurrenz, die ja dann das Geschäft durchaus beleben kann.

Trotzdem heißt es hier für den Anleger dann „aufgepasst“, denn erwerben sie solch eine Selbstlagerbox als Kapitalanlage, dann verdienen Sie nur Geld damit, wenn das Lager dann auch vermietet ist. So etwas nennt man dann eine Management Immobilie. Hier muss sich immer Jemand darum kümmern, das die Selbstlagerboxen auch vermietet sind, nur dann wird das zu einem Renditelager.

Eine Antwort

  1. Gertrud Felder 15. Dezember 2017

Kommentar hinterlassen