Schkeuditz trennt sich von Oberbürgermeister, Jörg Enke nicht wiedergewählt!

Geschafft, so wird sich Rayk Bergner heute morgen denken, wenn er an seinem Frühstückstisch sitzt. Rayk Bergner von der CDU hat gestern die Oberbürgermeisterwahlen überzeugend gewonnen mit über 60% der Wählerstimmen. Beliebt war sein Vorgänger schon lange nicht mehr, weder bei den Bürgern der Stadt noch im Rathaus bei seinen Mitarbeitern. Da war es nur die logische Folge, dass er nun eine krachende Niederlage einstecken musste. Jörg Enke wird jetzt seinen Schreibtisch im Schkeuditzer Rathaus räumen müssen. Nun hat er ja auch Zeit, sich über seine Person, wie man diese sieht, intensiver Gedanken zu machen. Schuld, so ein Mitglied der Freien Wähler, denen auch Enke angehört, hat er selber an diesem Desaster. Ein OB, der keine Lust auf seinen Job hat, den wählt doch keiner erneut in sein Amt.

Kommentar hinterlassen