Riesen Blamage für sächsische Justiz. Verhafteter Terrorverdächtiger erhängt sich in seiner Zelle- muss der Justizminister nun zurücktreten?

Diese Forderung an den sächsichen Justizminister wird nicht lange auf sich warten lassen. Irgendwas muss „faul“ sein im sächsischen Justizsystem, wenn ein als Suizidgefährdet geltender Gefangener es trotzdem  schafft in seiner Zelle zu erhängen. Gerade in diesem Fall hätte man von der sächsichen Justiz erwartet, das man genau dies versucht zu verhindern . Im laufe de heutigen Vormittags will man nun in Dresden innerhalb einer Pressekonferenz zu dem Vorgang Stellung beziehen. Sollte der Justizminister an der Pressekonferenz teilnehmen, dann könnte es eine seiner lezten Pressekonferenzen gewesen sein. Leipzig’s Justiz hat sich damit bis auf  die Knochen blamiert.

Kommentar hinterlassen