MP 2 Maritimes Portfolio 2 GmbH & Co. KG- Sinnlosausschüttung an Kommanditisten

Von den Haft- und Pflichteinlagen der Kommanditisten in Höhe von EUR 4.029.000,00 gelten EUR 1.195.360,91 als nicht geleistet. Die ausstehenden Einlagen ergeben sich aus nicht durch Gewinne gedeckte Auszahlungen (Ausschüttungen, anrechenbare Steuern) an die Kommanditisten. Auch hier wieder eine Sinnlosausschüttung aus eigenem Geld der Anleger. Warum eigentlich? Diese Frage sei da bitte einmal gestattet!

MP 2 Maritimes Portfolio 2 GmbH & Co. KG

Hamburg

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015

Bilanz

Aktiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Anlagevermögen 1.945.455,16 2.142.805,85
I. Finanzanlagen 1.945.455,16 2.142.805,85
B. Umlaufvermögen 304.404,97 623.598,95
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 241.016,56 606.273,95
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 63.388,41 17.325,00
Bilanzsumme, Summe Aktiva 2.249.860,13 2.766.404,80

Passiva

31.12.2015
EUR
31.12.2014
EUR
A. Eigenkapital 2.222.041,83 2.729.418,84
B. Rückstellungen 5.981,00 5.386,00
C. Verbindlichkeiten 21.837,30 31.599,96
Bilanzsumme, Summe Passiva 2.249.860,13 2.766.404,80

Anhang für das Geschäftsjahr 2015

Allgemeine Angaben

Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches (HGB) in der Fassung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) aufgestellt. Dabei wurden die für Personengesellschaften mit einer Kapitalgesellschaft als persönlich haftende Gesellschafterin geltenden Vorschriften der §§ 264 a bis 264 c HGB angewandt.

Von den Erleichterungen für kleine Personengesellschaften & Co. gemäß § 288 HGB in Verbindung mit § 267 Abs. 1 HGB wurde teilweise Gebrauch gemacht.

Die Bilanz wurde nach dem handelsrechtlichen Gliederungsschema des § 266 HGB aufgestellt.

Der Jahresabschluss vermittelt ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage (§ 264 Abs. 2 HGB).

Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Für die Erstellung des Jahresabschlusses sind die nachfolgenden, im Wesentlichen gegenüber dem Vorjahr unveränderten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden maßgebend.

Die Bewertungen erfolgten unter dem Aspekt der Fortführung des Betriebes (going-concern-concept).

Der Ansatz des Finanzanlagevermögens erfolgt bei Anteilen zu Anschaffungskosten (bei Beteiligungen an Personengesellschaften unter Beachtung des IDW RS HFA 18) und bei Ausleihungen zum Nennwert.

In den Abschreibungen des Finanzanlagevermögens sind außerplanmäßige Abschreibungen nach § 253 Abs. 3 S. 3 HGB in Höhe von EUR 194.350,69 enthalten.

Sonstige Vermögensgegenstände werden zum Nennbetrag angesetzt.

Die Guthaben bei Kreditinstituten sind zum Nennbetrag angesetzt.

Das Kommanditkapital der Gesellschaft beträgt zum 31. Dezember 2015 EUR 4.029.000,00.

Die Rückstellungen berücksichtigen alle erkennbaren Risiken und ungewissen Verbindlichkeiten. Sie sind in der Höhe des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrages angesetzt.

Die Verbindlichkeiten sind mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

Ausstehende Hafteinlagen gemäß § 172 Absatz 1 HGB:

Von den Haft- und Pflichteinlagen der Kommanditisten in Höhe von EUR 4.029.000,00 gelten EUR 1.195.360,91 als nicht geleistet. Die ausstehenden Einlagen ergeben sich aus nicht durch Gewinne gedeckte Auszahlungen (Ausschüttungen, anrechenbare Steuern) an die Kommanditisten.

Erläuterungen zur Bilanz

Die Fristigkeit der in der Bilanz gezeigten Verbindlichkeiten stellt sich wie folgt dar:

Verbindlichkeiten 31.12.2015
[EUR]
bis zu 1 Jahr
[EUR]
1 bis 5 Jahre
[EUR]
über 5 Jahre
[EUR]
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 21.628,30 21.628,30 0,00 0,00
Sonstige Verbindlichkeiten 209,00 209,00 0,00 0,00
Summe: 21.837,30 21.837,30 0,00 0,00

Der Bilanzposten „Sonstige Verbindlichkeiten“ beinhaltet Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern in Höhe von EUR 209,00.

Sonstige Angaben

Angaben über die Mitglieder der Unternehmensorgane:

Zur Geschäftsführung ist die persönlich haftende Gesellschafterin, die VMP 4 Verwaltung Maritime Portfolien GmbH (bis 01.08.2014: MP 2 Maritimes Portfolio 2 Verwaltungs GmbH), Hamburg, berechtigt und verpflichtet, deren gezeichnetes Kapital EUR 25.000,00 beträgt.

Alleinvertretungsberechtigte Geschäftsführer der persönlich haftenden Gesellschafterin sind im Geschäftsjahr:

Herr Nico Benkhofer, Hamburg,

Herr Constantin Rahtgens, Hamburg.

Hamburg, 6. Juli 2016

VMP 4 Verwaltung Maritime Portfolien GmbH, Hamburg

gez. Nico Benkhofer, Geschäftsführer

gez. Constantin Rahtgens, Geschäftsführer

Kommentar hinterlassen