PN Power Plants AG/„PN EuropeAsia ReMix 1“ Erst 2012 gegründet, keine Bilanz und jetzt Geld einsammeln mit einem Nachrangdarlehen mit Totalverlustrisiko für die Energiewende in Japan

Wir haben den entscheidenden Schritt in den japanischen Markt getan!

Bleibe im Lande und nähre dich redlich, so heisst ein altes Deutsches Sprichwort. Sprichwörter sind Weisheiten, die man aus Erfahrungen heraus erfunden hat. Interessant ist das Investment aber dann, wenn man den Namen des Vorstandes liest. Dipl.-Ing. Ingo de Buhr ist hier CEO, jener Dipl.-Ing. Ingo de Buhr, den wir im Zusammenhang mit dem Unternehmen N-Prior kennen. Dipl.-Ing. Ingo de Buhr war auch einer der Pioniere der Prokon, die er aber wiederum zu einem frühen Zeitpunkt verlassen hat, um dann eine Prokon Nord zu gründen. Hinterfragen muss man aber auch einmal die Rolle von Dipl.-Ing. Ingo de Buhr im Unternehmen N-Prior das ja dann mal in Insolvenz ging. Nun also ein neuer Anlauf von Anlegern an Geld zu kommen. Dipl.-Ing. Ingo de Buhr hatte, wie man aus informierten Kreisen hört, über 100 Millionen Euro in das Thema Bio Ethanol investiert in einem Bioethanol Werk in Stade. Als dann die Politik Bioethanol nicht mehr wollte, ging es abwärts mit dem Investment von Herrn Dipl.-Ing. Ingo de Buhr.

pnpowerplantsbundesanzeiger

pnpowerplantsunternehmensregister

http://www.oz-online.de/-news/artikel/103933/Leer-N-Prior-Chef-setzt-weiter-auf-Fortfuehrung

Es gibt sicherlich bessere Unternehmen o h n e eine solche Historie eines CEO. Vielleicht schauen Sie sich diese Investments dann einmal an.

Mit der Gründung unserer japanischen Tochtergesellschaft, der PN Power Plants Nippon K.K., haben wir uns strategisch für den Bau von Biomasseheizkraftwerken und die Projektierung von anderer regenerativer Energieprojekte in Japan und Asien aufgestellt. Das Bestreben Japans, wie in Deutschland eine Energiewende von der Atomkraft hin zu regenerativen Energien zu etablieren, bietet für die High-Tech Nation die Chance, Trendsetter bei Energieinnovationen zu werden. Wir haben uns entschlossen, diesen Prozess aktiv vor Ort zu unterstützen!

Die PN Power Plants AG hat die Zeichen der Energiewende in Japan und Asien frühzeitig erkannt und dementsprechend gehandelt. Mit unserem Büro am Standort Tokio haben wir die Möglichkeit der direkten Projektsteuerung vor Ort und sind so in der Lage, die Vorhaben in Japan und dem übrigen asiatischen Wirtschaftsraum zeitnah und effizient umzusetzen. Projekte werden vor Ort mit den Entscheidungsträgern der Kommunen und Präfekturen sowie den Vertretern der lokalen Wirtschaft vereinbart und umgesetzt. So werden trotz großer räumlicher und zeitlicher Unterschiede schnelle Entscheidungen wie auch Qualitätssicherung und Ergebniskontrolle sichergestellt. So heißt es auf der Seite zu dem Angebot des Unternehmens selber.

httpswww.pnpowerplants.comdeanlegen-und-investieren

 

3 Kommentare

  1. Aliminus 15. Januar 2015
  2. Greenpower 12. Dezember 2014
  3. Kern 12. Dezember 2014

Kommentar hinterlassen