Start Allgemeines PIM GOLD Vertrieb völlig geschockt

PIM GOLD Vertrieb völlig geschockt

6

Natürlich kennen wir viele Vertriebler und natürlich auch viele Vertriebler die für PIM Gold gearbeitet haben und natürlich haben wir Kontakt zu den Vertrieblern gesucht.

Zu dem einen oder anderen im Vertrieb konnten wir dann auch einen Kontakt aufbauen. Geschockt, ungläubig und sprachlos, so kann man die Reaktionen der Vertriebler in drei Worten beschreiben. Jeder von ihnen war und ist davon überzeugt, „da war und ist alles in Ordnung“.

Auch wir hatten in den vergangenen Wochen und Monaten keinerlei Grund, Vermutungen in die Richtung von unseriösen Geschäften anzustellen.

Wir haben uns das Unternehmen angeschaut vor Ort; wir haben gesehen, welche Investitionen das Unternehmen in den Ausbau seiner stationären Geschäfte, zum Beispiel in Mannheim, gesteckt hat.

Da sagt man schon zu sich, „das sieht nicht nach Betrug und Abzocke aus“, denn jemand der stehlen und betrügen will, der plant nicht so die Zukunft seines Unternehmens.

Auch die Gespräche mit den Rechtsanwälten haben uns darin bestärkt, hier an ein seriöses Unternehmen zu glauben. Das wollen wir auch hier einmal ganz klar sagen.

Trotzdem haben wir unsere kritischen Berichte zu dem Unternehmen ja nicht gelöscht. Nun muss man natürlich auch hier einmal abwarten, was genau der Vorwurf ist.

Geht es um fehlendes Gold? Geht es um den Verdacht der Geldwäsche? Ob sich die Staatsanwaltschaft Darmstadt in den nächsten Tagen dazu äußert, wird man abwarten müssen.

Tut sie das, dann würde man möglicherweise mehr Klarheit haben. Für die Branche ist das eine Katastrophe, mehr muss man dazu nicht sagen.

Einen Vorteil wird kaum ein Unternehmen in dieser Branche durch diesen Vorgang haben.

6 KOMMENTARE

  1. Peter Weiss ist Oskar Berberich. Der versendet 1.000ende sinnlose E-Mails. Ein Stalker dieser Peter Weiss. Sperrt den hier auf dem Forum bitte.Ich habe Anzeige gegen den gemacht.

  2. Ich arbeite seit 10 Jahren für Mesut Pazarci. In dieser Zeit haben alle meine Kunden das Gold was die gekauft haben auch ausgeliefert bekommen. Bei meinen Kunden fehlt kein Gramm Gold. Das will ich hier mal sagen. Dieses Gerede von GOLD Betrug stammt doch von einem Betrüger der die Firma PIM beklaut hat und jetzt seine eigenen Kunden beklaut. Oskar B. ist der Betrüger den ich meine. Erst hat er alle Kundendaten von PIM geklaut udn jetzt beklaut er seine Kunden mit GOLD. Der gehört hinter Gittern.

  3. Was für ein sinnloser Kommentar von meinem Vorredner. Kein Unternehmen macht doch Geschäfte an denen es nicht einen Euro verdienen würde. Das würde doch unternehmerisch keinen Sinn machen. Herr Weiss gehen Sie doch mal in die reale Wirtschaft, wenn das genehm ist, und interessieren sich dort für die Margenaufschläge auf die Ware. Im Möbelbereich sind das oft mehrere Hundert Prozent vom Ausgangspreis.

    • Sinnlos ist wohl nur Ihr Kommentar. Den Möbelbereich mit Edelmetallhandel zu vergleichen ist ja wohl ein schlechter Witz. Wieviel Leute kennen Sie die sich Coauchgarnituren zur Alersvorsorge anschaffen???? Ich keinen.
      natürlich gibt es einen Aufschlag oder Spread, aber wenn der tatsächlich übe 30% sein sollte hat das mit einem seriösen Unternehmen nix mehr zu tun.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here