Start Meine Meinung Bilanzen mic AG – Bilanzverlust mehr als 32 Millionen Euro

mic AG – Bilanzverlust mehr als 32 Millionen Euro

0

Ja, da fragt man sich als Außenstehender schon, wohin die Reise mit dem Unternehmen in den nächsten Jahren geht?

mic AG

München

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2018

Bilanz

Aktiva

31.12.2018
EUR
31.12.2017
EUR
A. Anlagevermögen 2.044.421,13 4.896.568,11
I. Immaterielle Vermögensgegenstände 77.202,00 88.717,87
II. Sachanlagen 3.122,00 12.102,00
III. Finanzanlagen 1.964.097,13 4.795.748,24
B. Umlaufvermögen 1.884.849,97 3.751.434,85
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1.867.941,44 2.725.585,13
II. Wertpapiere 0,20 500.415,84
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 16.908,33 525.433,88
C. Rechnungsabgrenzungsposten 4.438,33 13.952,22
Bilanzsumme, Summe Aktiva 3.933.709,43 8.661.955,18

Passiva

31.12.2018
EUR
31.12.2017
EUR
A. Eigenkapital 3.053.805,49 7.592.493,45
I. gezeichnetes Kapital 15.254.000,00 14.868.000,00
1. Eigene Anteile – offen vom Gezeichneten Kapital abgesetzt -3.000,00 -3.000,00
2. eingefordertes Kapital 15.251.000,00 14.865.000,00
II. Kapitalrücklage 20.781.724,51 20.777.864,51
III. Bilanzverlust 32.978.919,02 28.050.371,06
B. zur Durchführung der Kapitalerhöhung geleistete Einlagen 0,00 100.360,00
C. Rückstellungen 341.390,41 201.277,73
D. Verbindlichkeiten 538.513,53 767.824,00
Bilanzsumme, Summe Passiva 3.933.709,43 8.661.955,18

Anhang

1. Allgemeine Angaben
Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRuG) aufgestellt.

Die Gesellschaft ist eine kleine Kapitalgesellschaft i.S.d. § 267 Abs. 1 HGB. Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung sind nach den Bestimmungen der §§ 266 und 275 Abs. 2 HGB gegliedert. Der Anhang wurde gem. § 285 i.V. m. § 288 HGB erstellt.

Posten der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung, die im Geschäftsjahr keinen Betrag ausweisen, werden gem. § 265 Abs. 8 HGB nicht angegeben.

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt zum 31.12.2018 EUR 15.254.000,00 € und ist in voller Höhe einbezahlt.

Sitz der Gesellschaft ist München. Die Gesellschaft wird beim Handelsregister des Amtsgerichtes München unter HRB 162886 geführt.

2. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden
Die Gesellschaft befindet sich in einer angespannten Liquiditätssituation. Unter Berücksichtigung der vorliegenden Unternehmensplanung werden zukünftig ausreichend finanzielle Mittel für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes der Gesellschaft zur Verfügung stehen, so dass bei der Bilanzierung und Bewertung von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit auszugehen ist. Um dies sicherzustellen, hat die Gesellschaft seit September 2016 die laufenden Kosten massiv gesenkt und ein Entschuldungsprogramm konsequent umgesetzt. Nach der Unternehmensplanung kann jederzeit ausreichend Liquidität geschaffen werden, die fälligen Verbindlichkeiten zu decken. Hierzu zählen Einzahlungen aus der Veräußerung von Beteiligungen, Einzahlungen aus Darlehensrückführungen sowie Einzahlungen aus sonstigen Maßnahmen. Die Planung berücksichtigt zudem negative Szenarien und zeigt auf, dass hierfür ausreichende finanzielle Vorkehrungen getroffen wurden.

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2018 wurde auf Grundlage der Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften des Handelsgesetzbuches aufgestellt. Ergänzend zu diesen Vorschriften waren die Regelungen des Aktiengesetzes zu beachten. Für die Aufstellung des Jahresabschlusses waren unverändert die nachfolgenden Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden maßgebend:

Erworbene immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens sind zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten bilanziert und werden, sofern sie der Abnutzung unterliegen, entsprechend der Nutzungsdauer um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die Bewertung des Sachanlagevermögens erfolgt zu den Anschaffungs- oder Herstellungskosten, vermindert um die planmäßigen Abschreibungen. Die planmäßigen Abschreibungen werden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände und entsprechend den steuerlichen Vorschriften linear und degressiv vorgenommen. Geringwertige Wirtschaftsgüter bis zu einem Netto-Einzelwert von EUR 800,00 sind im Jahr des Zugangs voll abgeschrieben bzw. als Aufwand erfasst worden.

Bei den Finanzanlagen werden die Anteilsrechte zu Anschaffungskosten bzw. mit dem niedrigeren beizulegenden Werten und die Ausleihungen grundsätzlich zum Nennwert angesetzt.

Die Forderungen undsonstigen Vermögensgegenstände werden zum Nominalwert bewertet.

Der Ansatz der liquiden Mittel erfolgt zum Nennwert.

Als Rechnungsabgrenzungsposten werden auf der Aktivseite Ausgaben vor dem Abschlussstichtag ausgewiesen, sofern sie Aufwand für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen.

Die sonstigenRückstellungen werden in Höhe des Erfüllungsbetrages angesetzt, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.

Verbindlichkeiten sind mit dem Erfüllungsbetrag angesetzt.

3. Erläuterungen zur Bilanz

Angaben zum Anteilsbesitz

Währung Beteiligung Eigenkapital Ergebnis
in % in T LW in T LW
Direkte Beteiligungen
4industries AG, München * EUR 84,15 – 5.226 – 451
µ-GPS Optics GmbH i. L., München * EUR 72,54 – 1 494
Flores Solar Water GmbH, München ** EUR 100,00  – 418 68
MIC ASIA PTY. LTD, Drummoyne, Australien AUD 100,00 0 0
MICAG AFRICA (PTY) LTD, Durban, Südafrika ZAR 100,00 0 0
micData AG, München EUR 33,37 616  – 293
Smarteag AG, München * EUR 100,00 – 3.832 – 4.764
SmartM GmbH i. L., Meiningen ** EUR 100,00 – 890 – 273
Beteiligungen über abhängige Unternehmen
3-EDGE GmbH, Aschheim EUR 80,00 145 –  94
CTS City & Traffic Solutions GmbH, München ** EUR 100,00 13 – 10
fibrisTerre Systems GmbH EUR 51,01 15 13
FiSec GmbH i. L., Meiningen ** EUR 58,16 – 451 287
IP Pool & Licence GmbH, Berlin EUR 50,00 8 – 1
PiMON GmbH, München EUR 93,00 – 328 765
SHS Technologies GmbH, Chemnitz * EUR 51,00 – 303 12
Symbid Germany GmbH i. L., Düsseldorf ** EUR 26,00 – 9 – 14
Beteiligungen direkt und über abhängige Unternehmen
Chainledger Systems AG * EUR 100,00 53 2

* der endgültige Jahresabschluss lag noch nicht vor. Bei den Zahlen handelt es sich um Vorjahreszahlen
** die endgültigen Jahresabschlüsse lagen noch nicht vor. Bei den Zahlen handelt es sich um Zahlen des Jahres 2016

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr betragen EUR 0,00 (Vorjahr EUR 18.993,99).

Eigenkapital
Das gezeichnete Kapital setzt sich wie folgt zusammen:

Auf den Inhaber lautende Stammaktien
15.254.000 Stück á EUR 1,00 = EUR 15.254.000,00.

Genehmigtes Kapital

Der Vorstand ist durch Beschluss der Hauptversammlung vom 21.12.2017 ermächtigt, das Grundkapital mit Zustimmung des Aufsichtsrates bis zum 29.01.2023 gegen Bar- und/ oder Sacheinlage einmal oder mehrmals um insgesamt bis zu EUR 7.434.000,00 zu erhöhen, wobei das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden kann (Genehmigtes Kapital 2017/I).

Bedingtes Kapital

Zum 31. Dezember 2018 sieht die Satzung der Gesellschaft 5 bedingte Kapitalien über insgesamt bis zu EUR 3.772.200,00 vor:

• Das Grundkapital ist gemäß § 3 Abs. 6 der Satzung um bis zu EUR 555.800,00 durch Ausgabe von bis zu 555.800 neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2015/I). Die bedingte Kapitalerhöhung dient der Sicherung von Bezugsrechten aus Aktienoptionen, die von der mic AG auf der Grundlage der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 06. August 2015 im Rahmen des Aktienoptionsplans 2015 ausgegeben werden können.

• Das Grundkapital der Gesellschaft ist gemäß § 3 Abs. 10 der Satzung um bis zu EUR 240.000,00 durch Ausgabe von bis zu 240.000 neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2014/I). Die bedingte Kapitalerhöhung dient der Sicherung von Bezugsrechten aus Aktienoptionen, die von der mic AG auf der Grundlage der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 13. August 2014 im Rahmen des Aktienoptionsplans 2014 ausgegeben werden können.

• Das Grundkapital ist gemäß § 3 Abs. 9 der Satzung um bis zu EUR 226.000,00 durch Ausgabe von bis zu 226.000 neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien bedingt erhöht. Die bedingte Kapitalerhöhung dient der Sicherung von Bezugsrechten aus Aktienoptionen, die von der mic AG auf der Grundlage der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 18. Juli 2011 im Rahmen des Aktienoptionsplans 2011 begeben werden können.

• Das Grundkapital der Gesellschaft ist gemäß § 3 Abs. 7 der Satzung um bis zu EUR 1.075.250,00 durch Ausgabe von bis zu 1.075.250 neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2014/II). Die bedingte Kapitalerhöhung dient der Gewährung von Aktien an Inhaber von Options- bzw. Wandelschuldverschreibungen bzw. Wandlungspflichten nach Maßgabe der Wandelanleihebedingungen, die aufgrund des Ermächtigungsbeschlusses der Hauptversammlung vom 13. August 2014 bis zum 12. August 2019 von der Gesellschaft ausgegeben werden können. Die Ausgabe der Aktien erfolgt zu dem nach Maßgabe des vorstehend bezeichneten Ermächtigungsbeschlusses jeweils zu bestimmenden Options- bzw. Wandlungspreis.

• Das Grundkapital der Gesellschaft ist gemäß § 3 Abs. 11 der Satzung um bis zu EUR 1.675.200,00 durch Ausgabe von bis zu 1.675.200,00 neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien bedingt erhöht (Bedingtes Kapital 2013/II). Die bedingte Kapitalerhöhung wird nur insoweit durchgeführt , wie die Inhaber von Options- und Wandlungsrechten bzw. die zur Wandlung / Optionsausübung Verpflichteten aus Options- und Wandelschuldverschreibungen , die von der Gesellschaft oder einem nachgeordneten Konzernunternehmen der Gesellschaft aufgrund der Ermächtigung des Vorstands durch Hauptversammlungsbeschluss vom 31. Juli 2013 bis zum 30. Juli 2018 ausgegeben bzw. garantiert werden, von ihren Options- bzw. Wandlungsrechten Gebrauch machen oder, sie zur Wandlung/Optionsausübung verpflichtet sind, ihre Verpflichtung zur Wandlung/Optionsausübung erfüllen. Die Ausgabe der Aktien erfolgt zu dem nach Maßgabe des vorstehend bezeichneten Ermächtigungsbeschlusses jeweils zu bestimmenden Options- bzw. Wandlungspreis.

Die Gesellschaft hielt am Abschlussstichtag insgesamt 3.000 Stückaktien, mit einem Anteil am Grundkapital in Höhe von EUR 3.000,00. Dies entspricht ca. 0,02 % des Grundkapitals.

Die Entwicklung der Kapitalrücklage stellt sich wie folgt dar:
EUR

Kapitalrücklage am 01. Januar 2018: 20.777.864,51
Aufgeld für Barkapitalerhöhung 386.000 mic AG Aktien 3.860,00
Kapitalrücklage am 31. Dezember 2018:  20.781.724,51

Verbindlichkeiten
Es bestanden Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit unter einem Jahr in Höhe von EUR 538.513,53 (Vorjahr EUR 767.824,00).


4. Haftungsverhältnisse und sonstige finanzielle Verpflichtungen
Zum Abschlussstichtag bestanden folgende Haftungsverhältnisse:

Die Gesellschaft ist, z.T. mit anderen, Haftungsverhältnisse eingegangen, wozu die Bürgschaft für einen Kredit einer direkten Beteiligung, die Bürgschaft für einen Kredit einer indirekten Beteiligung und eine Garantie für die Erfüllung eines Anteilskaufvertrages ebenso einer indirekten Beteiligung gehören. In Summe belaufen sich die Haftungsverhältnisse auf EUR 119.000,00. Zu diesem Betrag kommen aus den genannten Haftungsverhältnissen weitere Risiken im Zusammenhang mit der Erfüllung des Kaufvertrages und in Bezug auf Zinsen.

Sonstige finanzielle Verpflichtungen

Zum Bilanzstichtag bestehen sonstige finanzielle Verpflichtungen in Höhe von EUR 142.336,24, die aufgrund abgeschlossener Miet- und Leasingverträge entstanden sind.
Aufgrund der variablen Berechnungsgrundlagen stellt diese Zahl eine qualifizierte Schätzung dar.


5. Erläuterungen zu Vorgängen von besonderer Bedeutung nach dem Bilanzstichtag
Nach dem Bilanzstichtag haben sich die folgenden Vorgänge von besonderer Bedeutung ergeben:

Die Gesellschaft sah sich gezwungen, die Jahresabschlüsse für die Jahre 2015 bis 2017 zu ändern. Die Gründe hierfür sind in den jeweiligen Anhängen der betreffenden Jahre dargestellt. Der vorliegende Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018 setzt damit auf dem geänderten, am 10.05.2019 festgestellten Jahresabschluss 2017 auf.

Des Weiteren hat die mic AG Darlehen und sonstige Forderungen gegenüber der micData AG in Höhe von insgesamt EUR 500.000,00 im Wege einer Sachkapitalerhöhung in 400.000 Aktien der micData AG gewandelt.

6. Sonstige Angaben
Im Geschäftsjahr war durchschnittlich 1 Arbeitnehmer beschäftigt.

Alleiniger Vorstand der Gesellschaft während des Geschäftsjahres war Herr Andreas Empl, München.

Der Aufsichtsrat bestand im Geschäftsjahr aus:

Herrn Dr. Jürgen Gromer (Vorsitzender), Bensheim, Mitglied der Boards von in den USA gelisteten Elektronikunternehmen

Herrn Ernst-Wilhelm Frings (stellvertretender Vorsitzender), Bad Homburg, vormaliger Vorstand einer internationalen WP-Gesellschaft

Herrn Dr. Christoph Ludwig, München, Partner einer Steuerberatungsgesellschaft

sonstige Berichtsbestandteile

München, den 26.09.2019
gez. Andreas Empl
Vorstand

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 30.09.2019 festgestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here