Warnungen: Energiekonzepte Deutschland GmbH – die von Kunden des Unternehmens kommen

Published On: Sonntag, 08.01.2023By Tags:

Auch am gestrigen Sonntag haben wir wieder einen Hinweis auf ein Unternehmen bekommen, über das es sich lohnt zu berichten, denn hier geht es um Verbraucherschutz.

Natürlich werden wir auch in diesem Fall dem Unternehmen wieder ein Presseanfrage übermitteln, aber wir wollen hier schon einmal darstellen, was man auf anderen Portalen zu dem Unternehmen für Meinungen nachlesen kann.

Trustpilot:

Insgesamt findet man hier 155 Kommentare.

Martin Fröhlich schreibt:

Beratung 5* der Rest max. 1*

Am Anfang hatte ich einen sehr netten Kontakt mit EKD, der Mitarbeiter kam sehr zeitnah und war sehr freundlich. Das mir zur Verfügung gestellte Angebot war aber vollkommen überteuert, die Aufschläge auf die Bauteile waren schon sehr heftig und insgesamt war es im Vergleich zum Wettbewerb fast doppelt so teuer. Auch die AGB´s zu den Zahlungsmodalitäten sind für mich nicht zu akzeptieren. Netter kompetenter Kontakt 5* der Rest maximal 1* . Auf meine Mail vom 27.12.2022 kam keine Reaktion mehr.

++++++++++++++++++++++

Jürgen Greiner schreibt:

0 % Besteuerung von PV-Rechnungen

!!! ACHTUNG !!! HÄNDE WEG VON DIESER FIRMA ,
Meine PV-Anlage wartet noch auf ihre AC-Montage, technisch ist bisher alles mit kleinen Holpereien ok. verlaufen. Die finanztechnische Abwicklung ist jedoch ziemlich grenzwertig.
Mein aktuelles Problem besteht in Folgendem : Die aktuelle 0 %-USt-Regelung für kleine Photovoltaik-Anlagen gilt rückwirkend für Lieferung UND Inbetriebnahme zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme.
Was hindert diese Firma (EKD-Solar) eigentlich daran, fehlerhaft gestellte und i.d.R. bereits bezahlte Rechnungen zu stornieren und entsprechende neue Rechnungen mit dem korrekten Steuersatz auszustellen? Wäre für die Firma weitgehend kostenneutral. Vielleicht wurde das sogar gemacht und nur vergessen, den Kunden mitzuteilen ?

Diese Firma ,EKD Solar, verstößt nicht nur gegen geltendes Recht, sondern reagiert nicht auf die Aufforderung, diese falsche Rechnung zu korrigieren. Kostet mich eben mal 6000 Euronen extra :-(


Anja P. schreibt

gefühlt werden wir betrogen

Keine Kommunikation, keine Rückmeldung in irgendeiner Form. Vertragsabschluss im Juni 2022. Montage sollte bis Ende Juli 2022 erfolgen. Die Montage der Module erfolgte Anfang Oktober 2022 – nach mehreren nicht wahrgenommenen Terminen. Bisher keine Meldung mehr zur AC-Montage. Telefonisch nicht erreichbar. Schriftliche Anfragen werden angeblich innerhalb 7-8 Tagen beantwortet – wir warten seit 1 Monat. Haben jetzt einen Rechtsanwalt eingeschaltet. EKD ist absolut nicht zu empfehlen. Würden gerne unsere Erfahrung an die Presse weiterleiten, damit wirklich niemand mehr auf die Werbeaussagen dieser Firma hereinfällt.

Datum der Erfahrung: 28. Dezember 2022

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Frank Staffetius schreibt:

Was für ein Chaos.

Was für ein Chaos.Muß man wirklich einen Stern vergeben?Nach den man den Vertrag unterschrieben hat,passiert erstmal nichts.Nach Wochen kamen dann die Teile.Mehrere Wochen freuten wir uns,das sie bei uns in der Garage standen,war toll.Dann kam sehr schnell die komlette Rechnung.Ich habe dann,mit Absprche eines Anwaltes,nur die Hardware überwiesen.Das war ja schon mal 3/4 der Summe.Ud dann sind die Mahnungen ins Haus geflattert.Und wieder sind Wochen ins Land gegangen.Aber irgendwann,nach viel Mist,haen die es wirklich geschafft,die Anlage zum laufen zu bringen.Ich könnte noch viel mehr zu EKD schreiben,nur nichts gutes.Das war ein Erlebnis,was nur furchtbar war.
FINGER WEG VON EKD

Datum der Erfahrung: 07. Dezember 2022

+++++++++++++++++++++++++++++++++

Unser Informant teilt uns dann noch weitere erschreckende Details mit, die wir aber jetzt erstmal nachrecherchieren wollen und müssen, bevor wir diese hier dann veröffentlichen.

2 Kommentare haben wir hier vorübergehend herausgenommen, da das Unternehmen uns dazu eine Abmahnung hat zukommen lassen.

Die Kommentare haben wir archiviert, denn natprlich werden wir uns dazu mit dem Unternehmen auseinandersetzen. Möglicherweise auch vor Gericht, da wir eine andere Rechtsmeinung haben. Sollten diese richtig sein, werden wir den Urzustand wiederherstellen.

57 Comments

  1. Tom Freitag, 02.02.2024 at 15:40 - Reply

    Anwalt nehmen, Restbeträge auf keinen Fall zahlen, wenn Forderungen bestehen oder die Anlage nicht läuft.
    Bei uns ging es nur so, und allmählich wird sich auch seitens EKD gekümmert.
    Mal schauen….

    • Ortrud Feck, Ass.jur. Freitag, 09.02.2024 at 15:25 - Reply

      Wir sind auch zunächst auf die schönen Versprechungen des Vertreters von EKD hereingefallen und waren fast bereit, einen Vertrag zu unterschreiben. Glücklicherweise haben wir am 1. März 2023 den Bericht von WDR „Markt“ zu der Firma Energiekonzept Deutschland gesehen. Daraufhin haben wir noch Warnungen von verschiedenen Verbraucherschutzzentralen zum Thema Verkaufspraxis von ekd gefunden und umgehend per Mail Abstand von dem Angebot genommen. Ekd behauptet jedoch, dass ein Vertrag zustangegekommen sei.
      Mir liegt das schriftliche Angebot vor, das wir nicht angenommen haben. Nach einem Beratungsgespräch am 25.02.2023 bat der Verteter von ekd meinen Mann, auf dem Notebook das Beratungsgespräch zu quittieren. Auf keinen Falle wollte mein Mann unmittelbar nach dem Gespräch einen Vertrag verbindlich unterschreiben. Außer dem Angebot und der umgehend zugestellten Rechnung liegen uns keine Unterlagen von ekd vor. Allerdings kam nach diversen Zahlungsaufforderungen von S-Factoring nun von der Anwaltskanzlei Degen und Partner aus Leipzig die Aufforderung, Schadenersatz in Höhe von 5.520,-€ mit Gebühren insgesamt 6.355,07€ zu zahlen als Schadenersatz wegen Nicherfüllung des Vertrages. Ich beabsichtige, bei der Polizei Anzeige zu erstatten wegen des Verdachts betrügerischer Verkaufspraxis, die Anwaltskammer einzuschalten wegen des Verdachts unzulässiger Geschäftspraxis der Anwaltskanzlei, die zuständige IHK zu benachrichtigen. Hat jemand einen weiteren Vorschlag, um dieses Unternehmen zu stoppen? Wer geht mit mir den vorgeschlagenen Weg? Alle Unterlagen stelle ich auf Wunsch selbstverständlich auch „Diebewertung.de“ zur Verfügung, damit mein Vortrag überprüft werden kann.

  2. K.Klein Dienstag, 23.01.2024 at 15:38 - Reply

    Hätten wir mal vorher hier gelesen, wäre uns viel Ärger und Geld erspart geblieben. Im Februar 2023 haben wir unsere PV Anlage bei EKD bestellt. Versprochen war, (stand leider nicht im Vertrag) die Anlage geht innerhalb von 7-10 Wochen ans Netz.
    Montage der Module auf dem Dach war dann im Mai 2023. Da war das Versprechen bereits nichts mehr wert, aber dafür flatterte eine saftige Rechnung ins Haus.
    Dann im September 2023 wurde endlich der elektrische Anschluss gemacht. Die Anlage wäre betriebsbereit, stünde da nicht noch der Zählertausch an. Unzählige Telefonate mit EKD und auch dem Stromanbieter halfen bisher nicht weiter. Anträge seitens EKD wurden zu spät bzw gar nicht gestellt, der schwarze Peter wird zwischen den Abteilungen bei EKD hin und her geschoben. Nachdem die Anlage bis heute nicht am Netz ist, die Beanstandungen und Reklamationen auch nicht behoben wurden, zwischendurch eine Zahlungserinnerung für den Restbetrag gekommen ist, haben wir nun einen Anwalt konsultiert. Sammelklage – wir wären dabei
    Unser Rat: Finger weg von EKD

  3. Peter Kücker Freitag, 05.01.2024 at 10:22 - Reply

    Ich habe auch alle diese Probleme und weiß nicht öb ich die Schlußrechnung an die Factoring GmbH bezahlen soll. Ich würde mich sofort einer Sammelklage anschließen.

  4. Engel Torsten Mittwoch, 03.01.2024 at 18:01 - Reply

    Auch wir wurden gelingt, warten seit sechs Monaten auf AC. Anschluss würde mich einer Sammelklage anschließen.

  5. Schwetschenau Sascha Dienstag, 19.12.2023 at 10:06 - Reply

    Ich kann nur zur Vorsicht raten. Die Beratung verlief weitestgehend zufriedenstellend. Der Berater von EKD (Herr B. Aus dem Raum Göttingen) hat bei den Schulungen und Verkaufsgesprächen scheinbar gut aufgepasst. Er legte ein Konzept, Daten und eine Finanzierungskonzept vor, welches mich letztendlich die Entscheidung treffen lies dem Angebot zuzustimmen. Nach ein paar Tagen kam dann das Angebot des Finanzdienstleisters, welcher andere Zahlen darlegte und die Anlage somit mehrere Tausend Euro teurer geworden wäre. Dies wollte ich nicht akzeptieren und trat vom Vertrag zurück. Jetzt werden Absprachen aus der Beratung relativiert, bzw. anders dargestellt und man fordert 15% Schadenersatz.
    Darüber hinaus scheint es auch Probleme mit dem Datenschutz zu geben. Herr B hat Daten von mir ohne meiner Zustimmung an unberechtigte Dritte weitergegeben. Aber dazu kann er nichts. Ist nach seinen Angaben ein Systemproblem und man ist natürlich nicht verantwortlich.
    Läuft jetzt wohl leider auf einen Rechtsstreit und einer Anzeige hinaus.
    Ach ja, noch ein Tipp. Man bekommt bei der Beratung von Herrn B. empfohlen auf die Widerrufsfrist zu verzichten. Ich empfehle genau hinzuhören, was damit bezweckt wird. Wie gesagt, Herr B. hat scheinbar gut aufgepasst bei den Verkaufsschulungen.
    Ich kann mit meiner Erfahrung das Unternehmen EKD nicht empfehlen.
    So viel negatives im Netz spricht für sich. Habe ich leider vorher nicht gesehen. Ist schon jemand mit einem Rechtsanwalt gegen die vorgegangen?
    #Ekd #ekdsolar #ekdphotovoltaik # ekderfahrungen

  6. M.Bader Mittwoch, 08.11.2023 at 17:28 - Reply

    Registrierung und Anmeldung beim Netzbetreiber ist auch zu kompliziert Neue Formulare behindern Anmeldung

  7. Michael Martin Mittwoch, 27.09.2023 at 11:59 - Reply

    Wie schon viele Vorgänger geschildert haben, versucht die Leipziger ekd zusammen mit der ebenfalls dort ansässige n S-factoring die Kunden mit üblen Geschäftsmethoden über den Tisch zu ziehen. Es bleibt nur noch ein mit dem Anwalt abgesprochenes Vorgehen ,Einschalten der Presse und Beschwerde bei der ENBW Karlsruhe. Wer noch nicht vollständig bezahlt hat, sollte Geld zurück halten. Eine Schlussrechnung ohne Mehrwertsteuer steht uns laut Auskunft des Finanzamts zu. Ich werde auch die Kosten für den Steuerberater Luginger, der offenbar die Interessen von ekd vertritt zurückfordern. 27.09.23

  8. Michael Martin Mittwoch, 27.09.2023 at 11:57 - Reply

    Wie schon viele Vorgänger geschildert haben, versucht die Leipziger ekd zusammen mit der ebenfalls dort ansässige n S-factoring die Kunden mit üblen Geschäftsmethoden über den Tisch zu ziehen. Es bleibt nur noch ein mit dem Anwalt abgesprochen Vorgehen ,Einschalten der Presse und Beschwerde bei der ENBW Karlsruhe. Wer noch nicht vollständig bezahlt hat, sollte Geld zurück halten. Eine Schlussrechnung ohne Mehrwertsteuer steht uns laut Auskunft des Finanzamts zu. Ich werde auch die Kosten für den Steuerberater Luginger, der offenbar die Interessen von ekd vertritt zurückfordern. 27.09.23

    • Larissa Mittwoch, 31.01.2024 at 17:29 - Reply

      Auch wir gehören zu den Glücklichen die 2022 eine Teilzahlung inkl MwSt geleistet haben . Obwohl die Anlage erst 2023 ans Netz ging und mittlerweile die offiziellen Regelung kommuniziert wurde erreiche ich niemanden der Auskunft geben kann . Bei EKD Hotline sind alle MA Nichtwissend und verweisen auf eine E-mail. Natürlich wurde auch diese nicht beantwortet. Auch unser Berater ist seit Vertragsabschluss nicht mehr erreichbar. Unser Finanzamt setzte mich in Kenntnis wie die Vorgehensweise ist , bei EKD weiß niemand etwas…
      Unser Speicher läuft seit Monaten im Konditionierungsbetrieb . Vergangenen Monat kam die Ankündigung auf Wechsel der Batterien .

      • Uli Freitag, 02.02.2024 at 18:33 - Reply

        Uns geht es ähnlich. Wir haben es geschafft, nach endlosen Versuchen, dann schließlich über den direkten Kontakt zur Buchhaltung von EKD unsere MwSt Rückerstattung für die Teilzahlung aus 2022 zu bekommen. EKD war in nahezu jeder Hinsicht eine riesengroße Enttäuschung, so hat zB die Dachmontage der PV-Elemente sage und schrieb erst im siebten Anlauf geklappt, vorher wurde der Termin immer wieder von EKD bzw. deren Sub annulliert, verschoben, einfach nicht wahrgenommen….etc etc….Man kann nur von dieser Firma abraten, wenn man sich als Kunde riesigen Ärger ersparen möchte.

  9. Uwe Koch Montag, 25.09.2023 at 08:55 - Reply

    Kann mich nur anschließen, an alles was hier berichtet wird.
    Vertragsunterzeichung März 2023
    Montage der Panels Mitte Mai unter Mißachtung aller Sicherheitsmaßnahmen, kleines fahrbares Gerüst. Statt teurer im Auftrag enthaltener Einrüstung der bis zu 15 Meter hohen Scheune, wurde von den moldawischen Handwerkern ohne Sicherung auf dem Dach gearbeitet.
    Lieferung von Speicher (M-Tec) und Zubehör unvollständig.
    Anfang Juli endlich die AC-Montage ohne Fertigstellung, da das Interface zur Aufspielung der Software fehlt.
    Erneute Verschiebung des Inbetriebnahmedatums im Marktstammdatenregister nach Aufforderung des Mstr. auf Oktober 2023
    Androhung mit rechtlichen Maßnahmen und schlechter Bewertung an EKD.
    Erneute Anmeldung zu einer Solaranlage bei einem Portal. Dort wurde auch wieder EKD angepriesen. Kontaktaufnahme seitens EKD mit allen bekannten Versprechen.
    Dort Wiederholung und Schilderung des bekannten Ablaufs mit erneuter Drohung mit Rechtsanwalt und Vewröffentlichung in den Medien.
    Siehe da, einen Tag später Lieferung des Interface, und des fehlenden Autarkieschalters.
    Nun warten wir erneut auf den Elektriker, der die AC Installation durchgeführt hat.
    Keine Chance, ihn zu erreichen, weder per Email, noch durch Telefon!
    Fazit: wenn Sie sich ein Jahr lang ärgern wollen, schlaflose Nächte verbringen wollen, und durch die Hölle gehen wollen, dann sollten Sie die Firma EKD beauftragen.
    Halten Sie schon mal 30.000 Euro bereit, um sie aus dem Fenster zu schmeißen.
    Und fallen Sie nicht auf die perfekt geschulten Vertreter rein, die Ihnen seriös alles versprechen, was Sie wolllen!
    Bin gerne bereit mich einer Klage anzuschließen!

    • Hinrichs Samstag, 11.11.2023 at 16:17 - Reply

      Ich warte auch bereits seit einem Jahr auf die Fertigstellung.
      Bin gerne bereit mich einer Sammelklage anzuschließen.
      Bei meinem Nachbarn das gleiche. Die Anlage lief vier Wochen, der Speicher fiel aus.
      Selbst auf zwei Schreiben vom Anwalt wurden nicht reagiert, nichts!

    • Anonymous Mittwoch, 22.11.2023 at 19:02 - Reply

      Guten Abend,uns geht es ähnlich Module sind auf dem Dach und das seit 4 Monaten und weiter passiert garnichts.Jeden Tag geht uns Geld verloren.Bei einer Klage machen wir mit.
      Thomas Griefahn und Manuela Effler

    • Effler,Manuela Mittwoch, 22.11.2023 at 19:13 - Reply

      Guten Abend,uns geht es ähnlich Module sind auf dem Dach und das seit 4 Monaten und weiter passiert garnichts.Jeden Tag geht uns Geld verloren.Bei einer Klage machen wir mit.
      Thomas Griefahn und Manuela Effler

      • Rynek Donnerstag, 04.01.2024 at 19:17 - Reply

        Wäre bei einer Klage dabei.
        Sollen verspätungzinsen zahlen. Bereits nehrere Gerichtsverhandlungen
        Anlage funktioniert nicht und bitte um Fertigstellung gehen ins Lehre.

    • Sebastian Meerwein Freitag, 24.11.2023 at 15:11 - Reply

      Ich kann mich all dem nur anschliessen, es entspricht zu 100% unseren Erfahrungen mit EKD. Die Module sind seit Februar 2023 auf dem Dach, AC Montage mit Speicher nach vielfachen Nachfragen endlich im September, seitdem tut sich trotz telefonischer und schriflicher Mahnungen nichts mehr. Alles in allem bis jetzt mit Abstand die schlimmste Kauferfahrung meines Lebens! Nie wieder EKD Solar!!!

  10. W. Schönfeld Samstag, 26.08.2023 at 22:53 - Reply

    Finger weg von dieser Firma! Nichts als leere Versprechungen. Um den Kunden hinzuhalten bekommt man Angebote über neuere und größere Geräte. Dies alles aber nur mündlich, damit sich später keiner mehr darauf berufen kann. Bekommt man dann mit Hilfe eines Anwaltes letztendlich alles geliefert, gibt es die ursprünglich bestellte Ware, welche angeblich schon lange nicht mehr lieferbar ist. Meine Anlage wurde am 3.8.23 in Betrieb genommen und läuft seither nur nach täglichen Restarts. Ebenso scheint der eine Akku schon defekt zu sein, denn die Anlage kann nur noch 3 statt 6 kw speichern. Es interessiert weder EKD noch die angeschlossene Firma Solarmax. All meine Anrufe und Emails blieben bislang unbeantwortet. Es wird wohl auf eine Klage hinaus laufen. EKD ist nicht zu empfehlen.

  11. M&T Krüger Donnerstag, 03.08.2023 at 10:09 - Reply

    Wir haben die Firma EKD gekündigt,
    anfangs der erste Kontakt sehr schnell, natürlich werden nur die besten Teile zum günstigsten Preis angeboten.
    Leider bei der Umsetzung ( Montage aufs Dach) wurde sich nicht an die Voraussetzungen gehalten.
    Haben das Projekt Solaranlage von der Firma EKD gekündigt.
    1. rund 7000 + 9000€ teurer
    2. sehr schlechte Kontaktaufnahme wenn Fragen sind
    3. Schlechte Ausführung der Arbeiten

    • Sabine Hörmann Freitag, 08.09.2023 at 10:51 - Reply

      Wie könntet ihr kündigen? Habt ihr euer Geld wieder bekommen?

  12. Michael Donnerstag, 27.07.2023 at 19:52 - Reply

    Ich kann mich nur den bisherigen Kommentaren anschließen. Mir ist noch nie eine so unseriöses Unternehmen untergekommen. Es wird nur abkassiert und Probleme werden totgeschwiegen, indem einfach nicht mehr auf Reklamationen reagiert wird. Ebenso sind die beauftragten Sub-Unternehmen in unseriöses Fall genauso unseriöses wie Ekd selbst. Auch hier werden Mängel einfach totgeschwiegen. So hält die Firma FE-Energiesysteme seit nun 5 Monaten eine ausgebauten Stromzähler zurück, so das der Stromvertrag beim Netzbetreiber nicht beendet wird.
    Auch hier reagiert Ekd und FE-Energiesysteme nicht auf anfragen.
    Seit einem 3/4 Jahr zieht sich jetzt der ganze Prozess hin und alles wird auf dem Rücken des Kunden ausgetragen.
    Das Problem mit einer neuen Rechnung ohne Mwst haben wir ebenso.
    Wir würden uns sofort einer Sammelklage anschließen.
    Jetzt wird erstmal ein Anwalt eingeschaltet um an den Zähler zu kommen.

  13. Michael Straub Dienstag, 18.07.2023 at 12:55 - Reply

    Der Auszug aus meinem letzten Mail (18.07.23) an den Verkäufer sagt alles.
    Einer Sammelklage würde ich mich anschließen.

    An den Verkäufer Mario und Jana Frank:

    ich bin nur maßlos enttäuscht sowohl von EKD als Ganzes als auch von Ihnen.

    Was waren das doch für tolle Versprechungen im September:

    „Wenn Sie jetzt unterschreiben läuft die Anlage im Januar“
    „Bei uns gibt es keine Verzögerungen. Das ganze Material ist schon vorproduziert.“
    „Wir haben unsere eigenen Montageteams laufen in der Region.“
    etc. pp.

    Alles nur heiße Luft. Dann waren sie auch noch beleidigt, als ich Sie als ‚Verkäufer‘ bezeichnet habe. Dabei hat sich inzwischen alles als typische Verkäufersprüche herausgestellt. Und ist der Vertrag erstmal unterschrieben, dann geht nichts mehr. Ich hatte Sie zwischenzeitlich dreimal gebeten (Mailbox) uns zurückzurufen. Nichts ist passiert.

    Im Januar erhielt ich eine Mail von EKD, bezüglich Lieferschwierigkeiten mit dem Speicher, die bereits im Dezember angekündigt gewesen wären. Ich habe nie eine solche Ankündigung erhalten.
    Ein paar Wochen später dann das Angebot auf einen anderen Speicher zu wechseln (natürlich gegen Aufpreis), um „zeitnah“ den Solarstrom zu nutzen.
    Am Telefon hat mir dann ein EKD-Mitarbeiter versichert, wenn ich zustimme, läuft die Anlage in 4 Wochen. Ich habe zugestimmt.
    Ein paar Wochen später dann wird der Speicher geliefert (mittlerweile ist Mai) und -Überraschung- es kommt eine Mail, dass die AC-Montage frühestens in 10-12 Wochen stattfinden kann. Vermutlich bin ich durch die neue AB wieder ganz ans Ende der Warteschlange gerutscht. In der Mail wurde mir für die AC-Montage ein Fachpartner genannt, der sich ‚zeitnah‘ (wie ich dieses Wort hasse) bei mir melden sollte. Hat er nie getan.
    Also habe ich dort angerufen. Man hat mir erklärt, dass die Montage an einen weiteren Partner (wurde nicht näher benannt) weitervergeben wurde, der sich umgehend (noch besser als ‚zeitnah‘) bei mir melden würde. Das hat bisher auch nicht stattgefunden.
    Ich habe heute nochmals die Montagefirma angerufen, aber niemanden erreicht.

    Inzwischen kenne ich einige Leute , die Ihre Photovoltaik nach mir, billiger, bei anderen Firmen bestellt haben und die auch schon laufen.
    Ich habe bei Ihnen bestellt, obwohl nicht billig, wg. kurzer Lieferzeit, schlüsselfertig, alles aus einer Hand etc. Wenn Ihre Aussagen zur Qualität der Komponenten so sind, wie die Ankündigungen zum Ablauf, dann Gute Nacht.

    • Marisa Sonntag, 08.10.2023 at 15:57 - Reply

      Ich kann alles was Sie hier beschreiben zu 100% bestätigen (Verkaufsmethoden und alles was danach passiert ist).
      Wir haben jetzt einen Rechtsanwalt eingeschaltet.

      • Bianca Föhrenbach Montag, 30.10.2023 at 17:35 - Reply

        Hallo, könnten Sie mir vielleicht die Kontaktdaten Ihres Anwalts nennen? Wir sind leider auch auf die Verkaufsversprechen reingefallen.

  14. Ursula und Ulrich Messerer Montag, 10.07.2023 at 16:14 - Reply

    Auch wir würden uns einer Sammelklage sofort anschließen.
    Nahezu alle Erfahrungen und Berichte treffen auch bei uns zu.
    Der „Berater“ ( der zweite) hat wohl Handlungsverbot und gibt
    nur alte Schreiben telef. weiter.
    Unsere Anschreiben werden jetzt nicht mehr beantwortet.
    Der „Ersatzspeicher“ liegt seit fast 5 Monaten in 5. gr. Kartons im Weg ,( zum Glück
    noch nicht bezahlt) -Statt Ampere jetzt M-tec. !!
    Beanstandung zur Modulverkabelung wurden weder beachtet noch kommentiert.
    In genau 3 Monaten ist 1 Jahr ab Vertragsabschluss um.
    Wir werden jetzt auch einen Anwalt einschalten.

    • Spindler/Studer Sonntag, 06.08.2023 at 14:21 - Reply

      Habe gleiche Probleme mit EKD
      Schlage Sammelklage vor

  15. Gottschalk Brigitte Montag, 03.07.2023 at 12:28 - Reply

    AN ALLE MITLEIDENDEN:
    Es gibt den bisherigen Kommentaren fast NICHTS hinzuzufügen!
    EKD-Kontakt 07.2022 – Vertragsabschluss 8.2022 – Vorauszahlung 9.2022
    (Verkürzung der Prüfzeit um ca. 5 Wochen) für Fertigstellung Oktober/November 2022.
    Dachmontage 10.2022 – aber bei der Lieferung der Module war leider
    kein Speicher dabei: wird nachgeliefert ! Ja: im Mai 2023 nachdem einem
    Produktwechsel zugestimmt wurde (der leider eine kürzere Garantiezeit mitbringt.
    Die Mehrkosten für Garantieverlängerung wurden bislang noch immer nicht rückerstattet!)
    STEUERBÜRO Lugauer: ein Fiasko ! Meine Mitarbeit ……… da hätte ich auch
    ALLES selber machen können!
    Weitere Zwischenfälle:
    AUSSER, dass es bei uns noch zu einem Wasserschaden (3/2023)durch eine
    nicht mehr richtig befestigte Dachplatte im Wintergarten kam.
    Bei der Suche nach der Ursache des Wasserschadens fiel dann ein Modul
    vom Dach auf die Terrasse.
    Nachvollziehbar, dass die Schadensregulierung von mir von EKD (nicht vom SUB)
    erwartet wird? Es ist aber nicht möglich, dass uns von EKD die Versicherung bzw.
    die Schadensnummer mitgeteilt wird. Dadurch kommt auch mein
    beauftragter Sachverständiger mit seinem Schadensbericht nicht voran.

    Das MOTTO: ALLES aus einer Hand ????
    DIESE HAND gibt es aber leider nicht.

    Am 27.6.23 kam ein Montagetrupp um die VORARBEITEN für den Elektriker
    zu tätigen: Das heißt, die Speicherteile die am 15.5.23 (ohne Vorankündigung)
    -ebenfalls von einem der deutschen Sprache nicht mächtigen Spediteur) geliefert
    wurden, wurden zusammengesetzt. Eine Arbeit von gut einer Stunde.
    JETZT WARTEN WIR WEITER AUF DEN ELEKTRIKER !!!
    Dem Angebot vom Vertriebsmitarbeiter „wenn ich einen Elektriker kenne,
    soll ich diesen selbst beauftragen den Anschluss zu bewerkstelligen,
    werde ich NICHT nachkommen. Die Schwierigkeiten der Kostenübernahme
    mag ich mir gar nicht weiter ausdenken.
    Ich habe EKD einen Fertigstellungstermin für 6.7.2023 gesetzt.
    Die Hoffnung, dass dieser eingehalten wird, habe ich leider nicht.

    WIE KOMMT EINE SAMMELKLAGE ZUSTANDE ?
    ICH BIN DABEI !!!!!
    GEMEINSAM SIND WIR (vielleicht) STARK !
    So was, was EKD sich da erlaubt, darf es doch nicht geben.

  16. Henry Michalko Dienstag, 27.06.2023 at 13:23 - Reply

    Nur einige Worte zu EKD, schlimmer geht nimmer, Anlage defekt obwohl Garantie , wollte erst niemand zuständig sein , weder EKD noch SENEC. Dann bekam ich eine Vorgangsnummer von EKD und den Hinweis , es kann dauern. Drei Wochen sind vorbei und nichts ist passiert,
    ALSO NIE WIEDER DIESE BEIDEN FIRMEN!!!
    Falls irgendwo eine Sammelklage im Gange ist, ich bin dabei .

    • Gottschalk Brigitte Montag, 03.07.2023 at 11:18 - Reply

      Bei Sammelklage : ich bin dabei !

      Es gibt NICHTS was ohne Probleme abläuft !

      • Angela Hübsch Donnerstag, 13.07.2023 at 16:19 - Reply

        Auch ich bin sofort bei einer Sammelklage dabei!
        Schöner Hochglanzprospekt und „Slogan“
        Alles aus einer Hand
        Aber so eine Firma habe ich noch nie erlebt!!!
        Alle weiteren Worte erspare ich mir!
        Sammelklage sofort!
        Verstehe auch nicht, dass ein Dienstleister der Sparkasse so ein Unternehmen in das S-Factoring Verfahren aufgenommen wird!

      • Maria Heemann Montag, 21.08.2023 at 22:45 - Reply

        Auch ich warte seit Januar 2023 auf die Elektroinstallation. Ich möchte mich ebenfalls einer Sammelklage anschließen. Ich habe schon viel Geld verloren,

        Wer organisiert das?

        • Michael Martin Mittwoch, 27.09.2023 at 11:24 - Reply

          Hallo Frau Heemann, bisher hat das niemand in die Hand genommen. Ich empfehle allen Geschädigten ihre Erfahrungen dem mutterkonzern ENBW BADEN Württemberg mit Sitz in Karlsruhe mitzuteilen. Es kann doch nicht sein, dass dieses Anti Kunden Verhalten von ENBW nicht abgestellt wird. Auch gegen das Verhalten der S-Factoring muß etwas unternommen werden. Freundliche Grüße Michael Martin

      • Griefahn Thomas Mittwoch, 22.11.2023 at 19:08 - Reply

        Wir machen bei einer Sammelklage mit uns geht es genau so.

        • Sebastian Meerwein Freitag, 24.11.2023 at 15:15 - Reply

          Bei einer Sammelklage wäre ich sofort dabei!

  17. Gerhard Keßler Sonntag, 25.06.2023 at 18:23 - Reply

    Kontaktaufnahme über Portal zu EKD Solar
    Handelsvertreter kam – Auftreten grenzwertig
    Würden wir wohl aus der Portokasse zahlen können …..
    Angebot nicht wie versprochen erhalten
    Vor dem Angebot Anruf des Vertreters
    Wir treffen uns
    Ich verneinte – wollte erst Angebote
    Dann melde ich mich
    Antwort: das ist aber nicht die Antwort die er hören möchte
    Thema durch über soviel Arroganz
    Bin froh nachdem ich die Bewertungen gelesen habe

    • Anton Strel Freitag, 30.06.2023 at 23:18 - Reply

      EKD Schlimmste Firma gibt es nicht.
      Bitruger seit Oktober 2022 versprochene anlage ist immer noch nicht angeschlossen. Geld wurde bezahlt. Berater Ali Burak Alikan arbeitet nicht mehr bei Firma.
      Nach 100 anrufen bei angegebenen EKG Firma Lehre Versprechungen. Es wird gesägt sie leiten das weiter. Keine Verantwortlichen, bekommt keine Telefon Nummer von Geschäftsführer.

  18. UlfDembrowski Mittwoch, 21.06.2023 at 15:50 - Reply

    Auch ich hatte eine sehr gute Beratung durch einen Vertriebsmitarbeiter, aber als ich dann im Vertrag einen konkreten Fertigstellungstermin haben wollte, da war das dann nichts mehr mit einem Vertrag. Der Vertriebsmitarbeiter war zumindest offen und ehrlich zu mir. Er konnte nur einen möglichen Termin nennen. Darauf will und kann ich mich nicht einlassen. Der Auftrag wäre über 70.000 Euro gewesen. Ich habe mich jetzt für ein ortsansässiges Unternehmen entschieden.Lese ich die Erfahrungen der Kunden, war es eine gute Entscheidung kein Geschäft mit diesem Unternehmen zu machen.

    • Wolfgang Maurer Donnerstag, 22.06.2023 at 21:34 - Reply

      Am Vertrieb liegt das nicht. Der Fa. fehlen einfach Fachelektriker, sie kommen nicht nach. Der Vertrieb hat zu gut gearbeitet.

  19. Rudi Schrader Montag, 19.06.2023 at 15:55 - Reply

    alle die Leute, die diese Beschwerden über EKD verfasst haben, kann ich nur beipflichten.
    Im Dezember 2022 kam der Verteter von EKD und brachte uns die Unterlagen für unsere
    PV Anlage. Aus mehreren Angeboten, die ich vorher eingesehen hatte, war die Aufmachung
    und das Prospecktmaterial für mich überzeugend. Was ich jetzt nach hinein, sehr bedaure,
    denn das was da versprochen wird, wird nicht gehalten. Schon die Montage der Module war
    ein Chaos. Die 1. Truppe legte die Module krumm und schief auf Dach. Eine Erweiterung
    um 6 Module dauerte wieder Wochen. Die 2. Truppe brachte die 6 Module aufs Dach.
    meine Beanstandung, das diese schlecht verlegten Module mit der schlechten Unterkon-
    konstrucktion behoben werden muß, wurde dann vom 3. Trupp Wochen Später behoben.
    Sie haben die schlecht verlegten Module wieder runtergeholt und die Unterkonstrucktion
    nachgearbeitet und alles wieder aufs Dach gebracht. Im meiner Nachbarschaft sind in der
    gleichen Zeit von anderen Firmen PV Anlagen montiert worden und alles an einem Tag,
    ausserdem liegen die alle perfeckt. Die elektische Installation soltte innerhalb von 8 bis
    10 Wochen über die Bühne gehen. Nichts passiert, alle Komponente, bis auf dem zwei-
    flügigen Zählerschrank leigen im Keller. Meine Anfrage bei EKD wo denn der Schrank
    bleibt? kam die Antwort, die bringt der Elektriker mit. Anfang Juni kam dann endlich
    der Elektriker um unsere Anlage zu vervollständigen. Als er im Keller die ganzen Komponete
    die geliefert wurde, durch sah, stellte er fest, dass der Zählerschrank fehlt. Sein Kommentar
    ohne den Schank kann ich nichts machen und fuhr wieder weg. Wir fürchten, der Sommer
    geht zu Ende und der Glaube an uneren selbst erzeugten Strom, können wir begraben.
    Das Schlimmste ist, das alles bezahlt ist und die EKD sich ein Dreck um die Kunden kümmert.
    Telefon immmer besetzt, E-Mails in Warteschleife. Also wer ein Abenteuer erleben und sein
    Geld loswerden will- geh zu EKD
    so nicht bleiben kann.

  20. Hansi Mittwoch, 14.06.2023 at 20:59 - Reply

    Wir gehören zu denen, die halbwegs zeitnah die Module montiert bekamen, gleichzeitig wurde Wechselrichter, Batterie usw. geliefert und dann passierte nix mehr. Rechnung kam freilich, selbst incl. einer Thermograhieaufnahme…obwohl das Zeug ja noch nicht mal angeschlossen war.
    Monate gewartet, Kommunikation katastrophal, letztlich Anwalt & Gericht. Teilrücktritt vom Vertrag, bis auf die Solarpaneele und deren Montage haben wir unser Geld nun wieder, die Ware liegt immer noch hier rum weil diese Firma selbst für die Organisation der Rückholung der Ware unfähig scheint. Nicht zu fassen. Unsere Anlage wurde nun von einer anderen Firma fertiggestellt.
    Wem es ähnlich geht: Anwalt, das nimmt sonst kein Ende.

  21. K&M Schopp Mittwoch, 14.06.2023 at 18:10 - Reply

    Wir sind ebenfalls auf 180 – seit 14 Monaten geht nichts mehr vorwärts. Wie in den Kommentaren beschrieben ist keine Kontaktaufnahme telefonisch oder per E-Mail möglich. Im April 2022 wurde die DC-Montage durchgeführt – bis dahin verlief alles recht gut. Doch danach ist nur noch Caos angesagt. Wir haben alle erforderlichen Module, Teile etc. für die Aufstellung des Speichers sowie der Montage des Schaltkastens bei uns im Haus – aber keinen Elektriker, der jetzt die Anlage anschließt und in Betrieb nimmt.

    Der eingeschaltete Anwalt konnte ebenfalls bis dato nichts bewirken – außer, dass wir einen Elektriker in Eigeninitiative beauftragen und dann die Rechnung im Nachgang gerichtlich einklagen sollen. Heißt: wir müssten in Vorleistung gehen (Kostenvoranschlag ca. 4000€) mit der Ungewissheit, unser Geld anschließend überhaupt geltend machen zu können. Hinzu kommt, dass wohl die Batterien, die im Speicher integriert werden nur eine bestimmte Lagerdauer aufweisen dürfen um einen Schaden auszuschließen. Bei unserem Glück kann es gut sein, dass wir die A-Karte auch da noch ziehen. Ein Austausch der ggf. defekten Batterien wäre nochmals einen Zusatzaufwand von ca. 6000€.

    Es ist eine bodenlose Unverschämtheit wohlweislich mit den Kunden so umzugehen. Auch wir sind drauf und dran das ganze an Presse und div. Fernsehsender kund zu tun.

  22. K&M Schopp Mittwoch, 14.06.2023 at 18:06 - Reply

    Wir sind ebenfalls auf 180 – seit 14 Monaten geht nichts mehr vorwärts. Wie in den Kommentaren beschrieben ist keine Kontaktaufnahme telefonisch oder per E-Mail möglich. Im April 2022 wurde die DC-Montage durchgeführt – bis dahin verlief alles recht gut. Doch danach ist nur noch Caos angesagt. Wir haben alle erforderlichen Module, Teile etc. für die Aufstellung des Speichers sowie der Montage des Schaltkastens bei uns im Haus – aber keinen Elektriker, der jetzt die Anlage anschließt und in Betrieb nimmt.

    Der eingeschaltete Anwalt konnte ebenfalls bis dato nichts bewirken – außer, dass wir einen Elektriker in Eigeninitiative beauftragen und dann die Rechnung im Nachgang gerichtlich einklagen sollen. Heißt: wir müssten in Vorleistung gehen (Kostenvoranschlag ca. 4000€) mit der Ungewissheit, unser Geld anschließend überhaupt geltend machen zu können. Hinzu kommt, dass wohl die Batterien, die im Speicher integriert werden nur eine bestimmte Lagerdauer aufweisen dürfen um einen Schaden auszuschließen. Bei unserem Glück kann es gut sein, dass wir die A-Karte auch da noch ziehen. Ein Austausch der ggf. defekten Batterien wäre nochmals einen Zusatzaufwand von ca. 6000€.

    Es ist eine bodenlose Unverschämtheit wohlweislich mit den Kunden so umzugehen. Auch wir sind drauf und dran das ganze an Presse und div. Fernsehsender kund zu tun.

    • Timo Freitag, 07.07.2023 at 17:09 - Reply

      Kommt mir bekannt vor.
      Wir sollen aus selber einen Elektriker suchen.
      Hier ist allerdings seitens EKD noch keine Rechnung gestellt worden und die „Pauschale“ von 2300,- für den Elektriker ist ein Witz zu dem was EKD veranschlagt hat.
      Wenn ich mich selber um die Inbetriebnahme kümmern muss, kriegt der Laden nix dafür, wegen Vertragsbruch.

  23. Henry Michalko Mittwoch, 14.06.2023 at 06:28 - Reply

    Hallo, auch ich bin Opfer der EKD. Meine Anlage ging im April 2022 in betrieb und gleich danach wurde der Speicher fernabgeschaltet. Es gab eine Entschädigung, aber dieses Jahr wurde der Speicher für einige Wochen auf 50% gedrosselt. Eine Entschädigung steht noch aus. Seit 7 Tagen ist meine Anlage komplett ausgefallen und der Telefonkrieg begann. Weder SENEC noch EKD fühlen sich zuständig für eine Reparatur. Nach langen warten in der Warteschleife werde ich jetzt weckgedrückt. Wenn dies jemand liest, HÄNDE WECK VON SENEC UND EKD . Falls es irgendwo eine Sammelklage gibt ich wäre dabei.

    • Ellen Möller Sonntag, 25.06.2023 at 17:16 - Reply

      Hallo. Auch wir haben Ärger mit dem Speicher. Weder Senec noch EKD fühlen sich verantwortlich Der Speicher steht seit 8 Monaten auf Störung. Haben das jetzt einem Anwalt übergeben. Könnte kotzen wie man von denen verarscht wird.

  24. Karl Dohmes Montag, 05.06.2023 at 21:02 - Reply

    Schlimmer geht’s nimmer!
    —————————–

    Seit April 2023 ist unsere PV-Anlage nach 11 – in Worten: ELF(!) – Monaten endlich fertiggestellt (Angebotsannahme am 31.05.22). Die anfängliche Beratung durch einen gewissen Herrn Bönnen vom EKD war eigentlich ganz ordentlich, aber dann… au weia!

    Am 30.09.2022 waren die Paneele auf dem Dach, einen Tag später die erste Rechnung (über 90% der Gesamtsumme) bereits im Briefkasten. EKD kann sehr wohl pünktlich sein, wenn es denn zum eigenen Vorteil gereicht. In dieser Rechnung waren allerdings auch Positionen (z.B. der Wechselrichter) enthalten, die erst bis zu sechs Monate später geliefert bzw. geleistet wurden. EKD selbst nimmt sich gerne 7 Wochen Zeit, um an sie gestellte Rechnungen zu begleichen. Der im März 2023 nachgelieferte Speicher-Systemschrank musste von einem Umzugsunternehmen in den Keller transportiert werden. Der stünde jetzt noch auf der Garagenauffahrt, wenn ich mich nicht selber gekümmert hätte.
    Das von EKD auf ihren Websites angepriesene “Rundum-Sorglos-Paket“ mit dem “besten Rundum-Service“ ist einfach nur ein Witz, allerdings ein verdammt schlechter… So frechdreist muss man erst mal sein, aber immerhin: eine wenn auch spezielle Kompetenz von EKD, das muss man ihnen lassen.

    Der gesamte Herbst und Winter waren eine reine Hängepartie:
    geht es überhaupt weiter? Und wenn ja, wie geht es weiter? Diese Zeit war ein schieres Kommunikationsdesaster… Mails wurden nicht beantwortet, Telefongespräche nicht entgegengenommen bzw. weggedrückt (Smartphone), WhatsApp-Nachrichten blieben ohne Reaktion, der “persönliche Betreuer“ ist nach der DC-Montage schlichtweg auf nimmer Wiedersehen abgetaucht. Die Botschaft: Sie als Kunde bereiten uns nur unangemehme Arbeit und sind uns einfach nur lästig! Inzwischen bittet sich die EKD über 20 Arbeitstage aus, um überhaupt auf eine E-Mail einzugehen.
    Ganz anders die DC- und AC-Monteure: die waren nicht nur dienstbeflissen und kompetent, sondern regelrechte Plaudertaschen. Eine Wohltat im Vergleich zu dem autistisch anmutenden EKD-Personal. Da bekam man auch einiges über EKD zu hören.

    Als böse Schlussüberraschung weigert sich EKD jetzt, für die 22er und 23er Teilrechnungen eine neue Gesamtrechnung mit Umsatzsteuer 0 (Null) auszustellen, wie der Gesetzgeber es eigentlich vorsieht. Tenor: die 22er-Umsatzsteuer könne ich gefälligst selber bei meinem zuständigen Finanzamt eintreiben. Nebeneffekt: ich müsste dann über 5 volle Kalenderjahre den Solarstrom-Eigenverbrauch versteuern und zeitraubende Umsatzsteuer-Meldungen für die Einspeisevergütung erstellen. Hintergrund der EKD-Weigerung bezüglich der Null-Prozent-Umsatzsteuer: Teilleistungen können sofort nach Abrechnung bilanziert werden, eine Abschlussrechnung erst wesentlich später. Das erleichtert der so “gut“ dastehenden Firma die Erweiterung von bestehenden Kreditlinien und erhöht den Wert der demnächst zum Verkauf anstehenden Firma EKD. Schade, aber wahr: Das wird wohl ein Fall für einen Steueranwalt…

    Interessant zur Kompetenz von EKD: Die Sendung “Markt“ im WDR vom 01.03.2023 (in Mediathek abrufbar).

    Fazit:

    EKD? NEVER AGAIN!

  25. Alexandra Dienstag, 16.05.2023 at 11:19 - Reply

    kann mich den Vorkommentaren nur anschliessen .
    Vertrag Mai 22 geschlossen , mit dem Versprechen dass die Anlage spätestens im Herbst läuft.
    Hatte den zur Konkurrenz überteuerten Betrag akzeptiert da ich auf diesen zeitl. Ablauf vertraut
    habe . Im Okt.22 erfolgte dann die Dachmontage. Ende März 23 erhielt ich dann den Montage Termin
    der E-Bauteile auf den 31.5.23. Ausreden der Verzögerung waren Lieferschwierigkeiten des
    Wechselrichters der jedoch jetzt da ist. Jetzt Mitte Mai – erneute Absage des zugesagten Termins .
    Scheinbar hätte sich der Vertragspartner welcher für die Montage zuständig ist verabschiedet .
    Eine Verarscherei nach der andern. Jetzt muss die Anlage laufen und nicht erst wenn die Sonne
    sich wieder auf die Südhalbkugel verabschiedet hat. Auf den Vorschlag einen ortsansässigen
    Elektrobetrieb damit zu beauftragen hat man ablehnend reagiert, da dieser ja nicht in der Lage wäre die spezielle Konzeption der EKD anschliessen zu können.
    Ich habe jetzt lange Zeit eine Kröte nach der andern geschluckt . Damit ist jetzt Schluss.
    Ich werde diese Angelegenheit einem Anwalt übergeben und auch Schadenersatzforderungen
    geltend machen.

  26. Eugen Gwosdz Donnerstag, 04.05.2023 at 15:01 - Reply

    Hallo.
    Die Elektriker waren nicht fähig Speicher anzuschließen.
    Während der Montage im Sommer ’22 ist er explodiert.
    Bis jetzt nach 9 telefonischen Gesprächen und mehreren Emails ist nichts geschehen. Registrierung und Anmeldung beim Netzbetreiber war auch zu kompliziert . Frage mich ob sich schon Jemand Premie von meinem Geld ausbezahlt hat
    Werde jetzt per Anwalt weiter vorgehen.
    Kontakt mit Presse und Kabel 1 „Achtung Abzocke“ nehme gerade auch auf.

    • Regina Denzler Samstag, 06.05.2023 at 17:45 - Reply

      Hallo Eugen,
      Habe leider auch nur negative Erfahrungen jetzt zu berichten, eine Rechnung wurde an mich per WhatsApp gestellt, zu der ich keine Einzelheiten der Handwerker Leistungen entnehmen kann. Jetzt kam noch eine Mahnung hinzu von S-Factoring… diese Fa ist ebenfalls nicht kulant und verweist auf EKD und deren Forderungen. Ist das jetzt Abzocke? Was sollte ich machen? Bin auch bereit in die Öffentlichkeit zu gehen Viele Grüße

      • Tim Samstag, 06.05.2023 at 19:39 - Reply

        Wir haben jetzt auch Kabel 1 angeschrieben und von den Vorfälle berichtet. Die nehmen sich jetzt das ganze an, denen muss das Handwerk gelegt werden. Bei uns haben die das Schieferdach so dermaßen zerschossen das es ein Schaden von mehreren 10.E Euro sind.

    • Stinksauer Montag, 12.06.2023 at 20:29 - Reply

      Da bin ich jetzt auch dran,Warte schon 8 Monate,Und es Passiert einfach nix mehr,Telefonisch nicht erreichbar,auf Emails reagiert auch keiner,Ein Fall für denn Rechtsanwalt

  27. Franz Josef Ranzinger Dienstag, 02.05.2023 at 18:03 - Reply

    Mir wurde vor ca. 1Jahr eine Photovoltaikanlage von der Fa. EKD verkauft die wegen totaler Fehlplanung usw. bis heute noch nicht läuft nur Leere Versprechungen und Ärger bis heute. Danke der Fa. EKD. Kann ich auch alles Bestätigen was man in den Beiträgen zuvor liest..

  28. Thomas Michalski Montag, 03.04.2023 at 11:29 - Reply

    Dies kann ich alles Bestätigen. Es kommen sehr smarte Vertriebler ins Haus und versprechen einem den „Sonnenstrom vom Himmel“. Realierungszeit von 12 Wochen, keine Versorgungsprobleme mit Materialien etc. Die Mondule sind dann schnell montiert, aber dann fehlt doch die ein oder andere Elektronikkomponente und die Endmontage kann nicht stattfinden. Der Rest wird geliefert, !abgerechnet! und liegt seit Monaten in der Garage. Über Wochen telefoniert man hinterher und angeblich gibt es keine Lieferschwierigkeiten, aber das benötigte Teil (Wechselrichter) kommt trotzdem nicht. Man wird regelrecht angelogen.
    Es war ein Fehler diese zu beauftragen, ein Fall für RTL 2.
    Also: Finger weg!

  29. Lothar Müller Donnerstag, 30.03.2023 at 18:27 - Reply

    Leider geht es uns genauso wie beschrieben,es klappt nichts.
    Im Juni 2022 schlossen wir einen Vertag über die Installtion einer
    Photovoltaikanlage ab.
    Am 06.11.2022 wurden die Module montiert.
    Seiddem warten wir auf den Anschuß der Anlage.
    Trotz regelmäßigen Anrufen passiert nichts.
    Auch eine E.Mail an die Geschäftsführer brachte nichts.

  30. Werner Goldbach Donnerstag, 09.03.2023 at 18:02 - Reply

    Leider muss ich den negativen Erfahrungen des Herrn Greiner einen besonderen Aspekt hinzufügen:
    Wir haben im November 2022 mit EKD solar einen Vertrag für eine Fotovoltaikanlage geschlossen und Lieferung und Aufbau für Ende Januar 23 schriftlich vereinbart, um in den Genuss der Mehrwertsteuerbefreiung zu kommen. Dies war nicht nur Gegenstand des Beratungsgespräches, sondern ein wichtiger Aspekt unserer Auftragserteilung und deshalb schriftlich festgehalten. Mitte Dezember 2022 erhielten wir eine Email, in der die Lieferung und Dachmontage für den 29.12.22 angekündigt wurde- die Firma hätte Lieferungs- und Montagekapazitäten frei, von denen wir profitieren könnten. Mein Rückruf enthielt den Einwand, dass wir dem nicht zustimmen könnten, wenn die Mehrwertsteuerregelung davon berührt wäre. Mir wurde versichert, dass dem nicht so sei, die Rechnungsstellung erfolge in jedem Fall in 2023, und nachdem sich auch unser Verkaufsberater intern rückversichert hatte, dass diese Zusage gilt, und mir dies telefonisch bestätigt wurde, haben wir die Einwilligung für diesen Liefertermin gegeben. Prompt folgte im Januar 23 eine Rechnung mit Mehrwertsteuer mit der Begründung, die Lieferung und Dachmontage sei ja am 29.12.22 erfolgt. Auf meinen Widerspruch gegen diese Rechnung wurde nur geantwortet, sie könne rechtlich nicht korrigiert werden, ich solle erst einmal die Mehrwertsteuer mitbezahlen, alles andere werde sich finden. Seitdem antwortet ekd-solar auf keine Email mehr, auch der Verkaufsberater ist nicht mehr zu sprechen, es folgen nur noch Zahlungsaufforderungen und Mahnungen.
    Pikant ist in diesem Zusammenhang auch, dass mir Mitte Januar ein sogenannte Ticket zugegangen ist, auf der die Partnerfirma aus Bremen, die für die Elektroinstallation zuständig ist, meldet, ihr sei der Auftrag zur Elektromontage zugegangen. Da ich seitdem von dieser Firma nichts mehr gehört habe, habe ich sie telefonisch nach dem geplanten Montagetermin gefragt – und siehe da, die Firma weiß von nichts und versichert, dass sie bis heute nicht beauftragt wurde, die Elektromontage in unserem Haus durchzuführen. Soll hier Druck ausgeübt werden, dass wir auf einer unfertigen Baustelle sitzen bleiben, wenn wir die ungerechtfertigte Rechnungsstellung nicht akzeptieren und nicht begleichen? Mein Rat an alle zukünftigen ekd-Kunden: Lassen Sie sich einen Fertigstellungstermin im Vertrag garantieren, damit Sie von dieser Seite her nicht erpressbar sind.

    • Karl Dohmes Montag, 05.06.2023 at 21:16 - Reply

      Und der Hammer kommt ja erst nach der AC-Montage. Da gibt’s eine knackige Schluss-Überraschung: EKD weigert sich, für die 22-er und 23-er-Rechnungen eine neue Gesamtrechnung mit Umsatzsteuer 0 auszustellen…

    • J.Greiner Mittwoch, 14.06.2023 at 01:12 - Reply

      Hallo, ich bin der von Ihnen genannte Herr Greiner.
      Meine Anlage ist nach AC-Installation am 24.01.2023 seit dem 11.04.2023 nach stundenlangen Telefon-Duellen am Netz. Ich habe rund 6000 Euro Ust gezahlt, die ich jetzt teilweise über 5 Jahre zurück erwursteln darf ( ungefähr 1 Brief pro Monat vom Finanzamt, weil alles schlecht läuft trotz des von EKD empfohlenen Steuerbüros…) Die vertraglich vereinbarte SWITCHBOX ist bis heute weder zur Lieferung noch zur Montage noch nicht mal avisiert.
      Wie mehrfach gesagt : Der Verkauf wirkt kompetent, die Preise sind Spitze, die erbrachten Leistungen sind technischer Standard, der Service ist unterirdisch. Nebenbei: Am Anfang wurde mit SENEC geworben, mir wurde AMPERE verkauft, aktuell ist wohl Samsung oder sonstwas im Sortiment, natürlich immer zum Höchstpreis. Rechnen tut sich an diesem System einfach NICHTS, mir bleibt letztendlich nur die Beruhigung meines grünen Gewissens

Leave A Comment