Mea Culpa

Nach der Veröffentlichung des US-Senatsberichts über die Folterverhöre der CIA hat Geheimdienstchef John Brennan Fehler eingeräumt. In einer „begrenzten Zahl von Fällen“ hätten CIA-Agenten „nicht genehmigte“ und „widerliche“ Verhörtechniken angewendet, sagte Brennan gestern vor Journalisten. Der Geheimdienst habe „eine Reihe von Reformen umgesetzt, um sicherzustellen, dass diese Fehler nie wieder passieren“.

Kommentar hinterlassen