Kostenfalle Private Krankenversicherung

Wenn man jung und Singel ist, ist die private Krankenversicherung die presiwerte Alternative zur gesetzlichen Krankenkasse.

Die Werbung der Versicherungsberater zum Thema PKV ist verlockend. Krankenversicherung mit – Chefarzt, Einbettzimmer und eine bevorzugte Behandlung in den Arztpraxen. Und das zu einem Spottpreis. Bereits ab 78 Euro im Monat ist eine solche Police im Internet zu haben. Wer könnte solchen Verlockungen wiederstehen?
Auch die Zielgruppe der PKV Anbieter ist klar-die Besserverdienenden.Der normale Arbeitnehmer findet zur PKV, schon aufgrund der gesetzlichen Regelungen, gar keinen Zugang.

Aber anders als bei der GKV, die zwar teuer ist aber für jeden da, gibt es bei der PKV auch weitere Nachteile. Wer älter als 55 Jahre ist und eine private Krankenversicherung hat, kann auch als Rentner nicht in die gesetzliche Schiene zurückkehren. Doch anders als die gesetzlichen Kassen können die privaten Versicherer nicht einfach den Leistungskatalog zusammenstreichen oder auf Steuereinnahmen zurückgreifen, um Finanzlöcher zu stopfen. „Privat Versicherte haben zeitlebens Anspruch auf Leistungen, die im Vertrag vereinbart wurden.Den Privaten bleibt also nichts anderes übrig, als den Vertrag mit dem Versicherten zu erfüllen und die Arzt- und Medikamentenrechnungen zu begleichen.

Das hat natürlich dann auch steigende Beiträge zur Folge, die im Alter dann in vielen Fällen dazu führen können (werden) das der Beitrag zur PKV höher ist als zur GKV.

Kommentar hinterlassen