Jammern

Dem mexikanischen Drogenboss Joaquin Guzman macht die Haft im Gefängnis von Ciudad Juarez an der Grenze zu den USA schwer zu schaffen. Wie sein Anwalt Jose Refugio Rodriguez gestern nach einem Besuch bei seinem Mandanten mitteilte, sagte „El Chapo“, er drehe durch, verliere seine Haare und werde medikamentenabhängig.

Kommentar hinterlassen