GOMOPA schreibt interessanten Artikel zum Thema KMI gegen procontra-online

Der Artikel ist, wie alle Artikel von GOMOPA lesenswert.Demnach könnte sich der Verdacht durchaus bestätigen, das der Artikel gegen KMI eine Auftragsarbeit war, oder man ist schlichtweg falschen Informationen auffgesessen. Das passiert uns auch schonmal, allerdings nicht mit diesen Auswikungen.Das Image von Fondsfinanz dürfte damit, mit diesem Urteil, angekratzt sein. das in einer Form, die dem Geschäft von Norbert Porazik sicherlich nicht förderlich sein kann.Fondsfinanz bezeichnet sich selber als größten Maklerpool, ok dem sei so-aber muss man deshalb „Größenwahnsinnig“ werden? Mensch Fondsfinanz, was sollen solche Eigentore? Warum sind erwachsene Menschen nicht in der Lage sich an einen Tisch zu setzen und miteinander zu Reden?
http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1018&meldung=k-mi-obsiegt-ueber-Alsterspree-Verlag-procontra-Zeuge-zerrissen

Kommentar hinterlassen