Gefälschte Beweise eines kriminellen Systems

Rund zehn Monate nach dem Putschversuch in der Türkei unternimmt die Regierung in Ankara einen neuen Versuch, die USA zur Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen zu bewegen. Justizmister Bekir Bodzag werde am Montag in Washington mit seinem US-Kollegen Jeff Sessions zusammentreffen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu heute meldete.

Bodzag werde Sessions vor der USA-Reise von Staatschef Recep Tayyip Erdogan „neue Beweise“ darüber vorliegen, dass Gülen hinter dem Putschversuch vom Juli vergangenen Jahres gesteckt habe. Westliche Staaten haben sich bislang nicht davon überzeugt gezeigt, dass der im US-Exil lebende Prediger tatsächlich der Drahtzieher des versuchten Umsturzes gewesen ist.

Kommentar hinterlassen