Start Allgemeines Gedar Consulting UG bilanziell überschuldet und sie vermitteln Kredite: Vorsicht

Gedar Consulting UG bilanziell überschuldet und sie vermitteln Kredite: Vorsicht

0

Natürlich haben wir das Unternehmen in unserer Datei, denn das Unternehmen bietet Kredite an. Beschwerden über das Unternehmen gab es aber bis zum heutigen Tage nicht, also für uns auch kein Grund einen Bericht über das Unternehmen zu schreiben.

Das hat sich mit dem Anruf eines Kunden heute dann schlagartig verändert, denn der Kunde hat uns gegenüber seine Zweifel an der Seriosität des Unternehmens geäußert. Bei der ersten Kontaktaufnahme wurde ausdrücklich darauf Bezug genommen, „dass es natürlich keine Vorkosten geben würde“, was dann den Kunden auch veranlasst hat, mit dem Unternehmen weiter zu sprechen.

Nun „stünde der Kredit zur Verfügung, und der Kunde würde nun die Bearbeitungsgebühr in Höhe von 600 Euro bezahlen müssen. Dazu würde man ihm Unterlagen per Post zustellen, die er dann gegen Zahlung in Höhe genannter 600 Euro bekommen würde“.

Sie werden zugeben, sehr ungewöhnich denn üblich wäre doch, dass man einen genehmigten Kreditvertrag bekommt und davon dann die Bearbeitungsgebühr plus Vermittlungskosten abgezogen werden. Hier weiß der Kunde ja nicht einmal, was in dem Postschreiben drin ist.

Nun wollten wir presserechtlich korrekt die Stellungnahme des Unternehmens einholen. Ging nicht, alle Mails kommen leider vom Server des Unternehmens zurück. Das haben wir natürlich dokumentiert.

So müssen wir die Fragen nun hier öffentlich stellen:

Vorkosten bevor Kredit ausbezahlt wird

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Thomas Bremer vom Internetportal diebewertung.de aus Leipzig. Meinen aktuellen Presseausweis finden Sie im Impressum meiner Webseite www.diebewertung.de

Im Rahmen von Verbraucherhinweisen zu unseriösen Kreditvermittlern ist nun auch Ihre Firma bei uns benannt worden. Hierzu werden wir nun in den nächsten Tagen einen Bericht veröffentlichen, wollen Ihnen jedoch Gelegenheit geben sich dazu zu äußern. Ihre Rückäußerung erwarte ich bis 30.Oktober 2020, 10 Uhr.

Wann werden Vermittlungsgebühren bzw. Bearbeitungsgebühren bei Ihnen zur Zahlung fällig?

Kunden haben uns berichtet, das zunächst einmal von Ihrer Seite gesagt wird „ohne Vorkosten“  dann aber von Ihnen nachgekartet wird, in dem Sie dem Kunden mitteilen er müsse zum Beispiel 600 Euro als Bearbeitungsgebühr für Unterlagen bezahlen, die sie ihm per Post zu stellen, ohne daß der Kunde konkret weiß was in der Post von Ihnen enthalten ist. Warum?

Sie behaupten wohl in Gesprächen private Gelder von Investoren zu vermitteln. Ist diese Aussage richtig?

Ausweislich Ihrer Internetseite haben Sie möglicherweise keine Erlaubnis solche Geldgeschäfte zu vermitteln insofern bitte ich Sie mir mitzuteilen welche Behörde Ihnen eine mögliche Erlaubnis erteilt hat?

Zudem gibt es in Ihrem Impressum keine Steuernummer, warum nicht?

 

Nun hat sich das Unternehmen bei uns gemeldet, und auf unsere Presseanfarge geantwortet. Diese Antwort wollen wird ann Unkommentiert hier natrlich auch veröffentlichen.

Sehr geehrter Herr Bremer,

zu Ihren Fragen ist zu sagen, daß wir, wie auch auf unserer Seite erwähnt, auf persönlichen Kontakt setzen und so auch unsere Kunden gern zu Vertrags- oder Vermittlungsverträgen persönlich in unserem Hause zum Gespräch  haben.

Da dies aus Gründen der Entfernung für einige Kunden gerade in Pandemiezeiten nicht möglich oder mit zu großen Risiken verbunden ist, wickeln wir vieles auch postalisch ab, darunter können auch Zahlungen fallen, um unsere Kosten und Verdienste abzusichern. Dies geschieht grundsätzlich in gegenseitiger Absprache und Einvernehmen sowie schriftlichem Hinweis auf ein Widerrufsrecht.

Wir können in Ihrem genannten Fall keine konkrete Aussage machen, da er uns nicht bekannt ist und bis dato kein Widerruf vorliegt. Auch eine Strafanzeige liegt uns nicht vor. Wir sind jederzeit, auch schon in eigenem Interesse, bereit evtl. Beschwerden von Kunden entgegen zu nehmen um eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Vielleicht können Sie Ihrer Quelle das so mitteilen.

Selbstverständlich existiert eine Gewerbeerlaubnis gemäß § 34 c (GewO) seit 2002 von der Stadt Braunschweig zur Vermittlung von Verträgen oder Nachweis der Gelegenheit zum Abschluß von Verträgen über Darlehen.

Im Zweifel senden wir Ihnen gern eine Kopie, einzelne Darlehensgeber machen wir nicht öffentlich.

Die Steuernummer ist 14/214/02871 und wurde auf Ihre Frage in unserer Seite nachgetragen.

Bei Rückfragen können Sie uns auch gern telefonisch (0531/78780) kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Uwe Feddeler

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here