Erstes Zugeständnis

Nachdem sie rund zwei Monate in Haft war, hat ein russisches Gericht die Freilassung einer Ärztin der Umweltorganisation Greenpeace auf Kaution angeordnet. Die Russin Jekaterina Saspa könne nach Zahlung von zwei Millionen Rubel (rund 46.000 Euro) das Untersuchungsgefängnis verlassen, entschied der Richter in St. Petersburg gestern, wie Greenpeace mitteilte.

Kommentar hinterlassen