Erfolg

Der Chef einer der größten Rebellengruppen in Syrien ist offenbar bei einer schweren Bombenexplosion getötet worden. Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte starb Hassan Abud, Anführer der islamistischen Gruppe Ahrar al-Scham, gestern Abend bei einem Anschlag in der nordsyrischen Ortschaft Ram Hamdan. Mehrere Dutzend weitere Anhänger von Ahrar al-Scham seien ebenfalls getötet worden. Er gehörte mit zu den meistgesuchten 100 Terroristen weltweit.

Kommentar hinterlassen