Das freut den Bürger

Die EU geht künftig hart gegen betrügerische Banker vor. Händler, die Referenzzinssätze wie LIBOR und EURIBOR manipulieren, müssen EU-weit mit Geldbußen und einer Höchststrafe rechnen, die mindestens vier Jahre Haft betragen soll. Das hat das Europaparlament heute in Straßburg beschlossen. Es muss ein Ende haben mit der unseriösen Art, wie manche Banken ihr Geld verdienen. Nur durch Betrug der kleinen Leute.

Kommentar hinterlassen