Klarheit und Transparenz

Mehrere US-Internetkonzerne haben gestern erstmals Statistiken zur Abfrage von Kundendaten durch die US-Geheimdienste veröffentlicht. Eine Woche nach einem Kompromiss mit der Regierung legten Google, Microsoft, Yahoo und Facebook Zahlen aus den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres vor. Yahoo verzeichnete nach eigenen Angaben mehr als 30.000 Anfragen und musste damit am häufigsten Informationen herausgeben.

Kommentar hinterlassen