China- Exporte brechen ein

China hat im September deutlich weniger Waren exportiert als erwartet. Die Ausfuhren gingen auf Jahressicht um zehn Prozent zurück, wie aus heute veröffentlichten Daten der Zollbehörde hervorgeht. Zugleich schrumpften die Importe um 1,9 Prozent, nachdem sie im August noch das erste Mal in fast zwei Jahren zugelegt hatten. Die Daten deuten nach Ansicht von Analysten darauf hin, dass die konjunkturelle Stabilisierung der nach den USA zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt nicht von langer Dauer sein könnte Interessant in diesem Zusammenhang ist sicherlich auch, sich das Investment „Container“ als Direktinvestment einmal genauer anzuschauen und zu Überdenken. Ein großer Teil der Container ist heute vermietet an Unternehmen die vor allem Handel mit China betreiben. Gehen die Exporte nach China aber zurück, dann werden sicherlich zukünftig auch weniger Container benötigt.

Kommentar hinterlassen