Start Allgemeines Biontech und VC Fonds Investments – das Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt...

Biontech und VC Fonds Investments – das Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt der MIG Fonds

0

Mittlerweile dürften über die MIG Fonds die meisten Berichte in Deutschland verfasst und veröffentlicht worden sein. Auch wir haben uns über die Jahre gerne diesem Thema gewidmet. Insgesamt in der Gesamtbetrachtung natürlich nach 2012 dann eher kritisch.

In der Öffentlichkeit bringt man die MIG Fonds immer noch in Verbindung mit Alfred Wieder, dem Urgestein im deutschen Venture Capital Bereich. Oft gescholten ob so mancher MIG Investition, trotzdem heute zurückblickend muss man dann auch einmal sagen, Alfred Wieder ist für das ertragsreichste MIG Investment verantwortlich. Jenes Investment, wofür sich dann heute andere Personen im Unternehmen HMW AG in der Öffentlichkeit feiern lassen.

Es geht um das Unternehmen Biontech, das derzeit vom Aktienkurs „durch die Decke geht“ und das Unternehmen darf man nun mittlerweile sicherlich zu den Gewinnern der Corona-Pandemie zählen. Biontech gehört derzeit zu den führenden Forschungsunternehmen im Markt des Impfstoffes gegen die Covid19 Pandemie und man scheint dort auf einem sehr guten Weg zu sein, wie man den Medienveröffentlichungen entnehmen kann. Gut gemacht, das wollen wir dann auch einmal an dieser Stelle sagen.

Heute ist Alfred Wieder übrigens in der Schweiz lebend, hat alle Besitztümer in Deutschland aufgegeben, ist jetzt ein fast Eidgenosse. Mit dem Unternehmen MIG hat er eigentlich seit seinem Rücktritt als Vorstand nichts mehr zu tun. Ganz raus aus der Gesellschaft, die heute HMW heißt, ist Alfred Wieder seit 2015.

Das Thema Venture Capital Fonds

Venture Capital Fonds sind heute schwer bis gar nicht mehr vermittelbar, was man auch an den scheinbar schleppenden Zeichnungszahlen zum MIG 16 Fonds sehen kann. Hier wäre es sicherlich dann auch einmal interessant zu wissen, was man dann in den letzten knapp 2 Jahren so iengesammelt hat. Unser Tipp maximal 12 Millionen bis 15 Millionen. Bei einem Fondsvolumen von 160 Millionen sicherlich dann eher nicht befriediegend.

Natürlich sind viele Investitionen in den letzten Jahren gerade im Venture Capital Bereich nicht erfolgreich verlaufen. Ein katastrophales Beispiel dafür aus Anlegersicht sind die V+Plus Fonds aus Landshut, die viele Investments mit den MIG Fonds gemeinsam haben. Hier hat man Millionen im 3-stelligen Bereich versenkt. Gleiches gilt auch für den GCF Fund und auch für den GAF Fund, auch hier gibt es einen Zusammenhang mit den MIG Fonds.

Gefragt

Heute sind vor allem Aktien gefragt. Aktien von Unternehmen denen man ein  erfolgreiche Zukunft zutraut. Hier investiert der Anleger offenbar lieber, als in einen geschlossenen Fonds.

Zumindest ist das das Feedback was wir so vom Vertrieb dann bekommen. Nachvollziehbar, denn bei geschlossenen Fonds weiß man ja nie so richtig was da am Ende herauskommt. Bei Aktien kann man dann auch mal einen „schnellen Ausstieg“ selber entscheiden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here