Start Story Bilanzen Bilanziell überschuldet: Momentum Nr. 27 GmbH & Co. KG

Bilanziell überschuldet: Momentum Nr. 27 GmbH & Co. KG

0

Momentum Nr. 27 GmbH & Co. KG

Köln

Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.11.2020 bis zum 31.10.2021

Bilanz

Aktiva

31.10.2021
EUR
31.10.2020
EUR
A. Anlagevermögen 1.225.010,00 1.273.282,75
I. Sachanlagen 1.225.010,00 1.273.282,75
B. Umlaufvermögen 164.582,04 180.007,45
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 20.431,86 72.852,24
II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 144.150,18 107.155,21
C. Rechnungsabgrenzungsposten 17.541,10 28.536,49
D. nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag 61.438,39 13.838,03
I. nicht durch Vermögenseinlagen gedeckter Verlustanteil von Kommanditisten 61.438,39 13.838,03
Bilanzsumme, Summe Aktiva 1.468.571,53 1.495.664,72

Passiva

31.10.2021
EUR
31.10.2020
EUR
A. Rückstellungen 24.520,00 12.320,00
B. Verbindlichkeiten 1.444.051,53 1.483.344,72
Bilanzsumme, Summe Passiva 1.468.571,53 1.495.664,72

Anhang

Allgemeine Angaben zum Jahresabschluss

Die Momentum Nr. 27 GmbH & Co. KG mit Sitz in Köln ist beim Amtsgericht Köln unter der Register-Nr. HRA 32747 registriert. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb, das Halten und Verwalten von Immobilien.

Der Jahresabschluss wurde nach den geltenden Vorschriften des Handelsgesetzbuches in der Fassung des BilRUG aufgestellt. Nach den im § 267 HGB angegebenen Größenklassen ist die Gesellschaft eine kleine Personengesellschaft. Die Gliederung der Bilanz erfolgte nach §§ 266 und 275 HGB. Die Gewinn- und Verlustrechnung wurde nach dem Gesamtkostenverfahren aufgestellt. Angaben die wahlweise in der Bilanz, in der Gewinn- und Verlustrechnung oder im Anhang gemacht werdenkönnen, sind insgesamt im Anhang aufgeführt.

Die Momentum Nr. 27 GmbH & Co. KG ist zum aktuellen Zeitpunkt bilanziell überschuldet und durch bestandsgefährdende Risiken bedroht. Es besteht für ein Darlehen in Höhe von 125 TEUR eine Rangrücktrittsvereinbarung. Weiterhin wurde eine Finanzierungsvereinbarung geschlossenen, die eine gesicherte Finanzierung zum 30. Dezember 2022 vorsieht. Die nach dem Bilanzstichtag eingetretene Corona-Pandemie und Ukraine-Krise beeinträchtigen die zeitnahe Umsetzung der von der Gesellschaft in der Unternehmensplanung vorgesehenen Maßnahmen. Der Geschäftsführer der Momentum Nr. 27 GmbH & Co. KG ist unter der bestehenden Vereinbarung mit den Darlehensgebern der Auffassung, dass die Voraussetzungen zur Bewertung unter der Annahme der Fortführung des Unternehmens im Sinne des § 252 Abs. 1 Nr. 2 HGB gegeben sind. Diese Beurteilung basiert auf dessen Einschätzung, dass sämtliche an die Corona-Pandemie und Ukraine-Krise angepassten und in der Unternehmensplanung vorgesehenen Maßnahmen innerhalb des bestehenden Finanzierungszeitraums erfolgreich umgesetzt werden.

Angaben zu Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Hafteinlage

Hafteinlage EUR
Kommanditist Momentum Invest GmbH 1.000,00

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze

Das Sachanlagevermögen wurde zu Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten angesetzt und, soweit abnutzbar, um planmäßige Abschreibungen vermindert.

Die planmäßigen Abschreibungen wurden nach der voraussichtlichen Nutzungsdauer der Vermögensgegenstände linear vorgenommen.

Forderungen und Wertpapiere wurden unter Berücksichtigung aller erkennbaren Risiken bewertet.

Die sonstigen Rückstellungen wurden für alle weiteren ungewissen Verbindlichkeiten gebildet. Dabei wurden alle erkennbaren Risiken berücksichtigt.

Verbindlichkeiten wurden zu ihren Erfüllungsbeträgen angesetzt.

Gegenüber dem Vorjahr abweichende Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Beim Jahresabschluss konnten die bisher angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im Wesentlichen übernommen werden.

Ein grundlegender Wechsel von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden gegenüber dem Vorjahr fand nicht statt.

Die Gesellschaft weist zum 31. Oktober 2021 einen nicht durch Vermögenseinlagen gedeckten Fehlbetrag auf. Betreffend des nicht durch Vermögenseinlagen gedeckten Fehlebtrages verweisen wir auf die „Allgemeinen Angaben“ in diesem Anhang.

Angaben zur Bilanz

Angabe zu Forderungen mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr

Der Betrag der Forderungen mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt EUR 0,00 (Vorjahr: EUR 0,00).

Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit > 5 Jahre und der Sicherungsrechte

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von mehr als 5 Jahren beträgt EUR 0,00 (Vorjahr: EUR 0,00).

Der Gesamtbetrag der bilanzierten Verbindlichkeiten, die durch Pfandrechte oder ähnliche Rechte gesichert sind, beträgt EUR 1.302.740,01.

Angabe zu Restlaufzeitvermerken

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit bis zu einem Jahr beträgt 209.282,07 EUR (Vorjahr: 186.029,72 EUR).

Der Betrag der Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit größer einem Jahr beträgt 1.234.769,46 EUR (Vorjahr: 1.297.315,00 EUR).

Der Betrag der Verbindlichkeiten gegenüber Kommanditisten beläuft sich auf EUR 126.797,06 (Vorjahr: EUR 120.752,58).

Nicht bilanzierte sonstige finanzielle Verpflichtungen

Eventualverbindlichkeiten aus der Begebung und Übertragung von Wechseln, Bürgschaftsverpflichtungen und Haftungsverhältnisse aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde Verbindlichkeiten und langfristige finanzielle Verpflichtungen bestehen zum Bilanzstichtag nicht.

Vorgänge von besonderer Bedeutung nach dem Schluss des Geschäftsjahres

Besondere Vorgänge nach dem Abschlussstichtag, die zu einer anderen Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage führen würden, sind mit Ausnahme der Ungewissheit der mit der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in einer Reihe von Ländern verbundenen möglichen negativen Auswirkungen in 2021 auf die von uns entfalteten Aktivitäten insoweite eingetreten, dass Miet- und Zahlungsausfälle bei der zum Betriebsvermögen gehörenden, vermieteten Gewerbeimmobilie zu verzeichnen sind.

Sonstige Angaben

Durchschnittliche Zahl der während des Geschäftsjahrs beschäftigten Arbeitnehmer

Die Gesellschaft beschäftigte im Geschäftsjahr keine Arbeitnehmer.

Im Geschäftsjahr 2020/​2021 erfolgte die Geschäftsführung der Gesellschaft durch den Geschäftsführer    M.A. Karl von der Lohe, Bonn, Immobilienökonom. Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.

Unterschrift der Geschäftsführung

Köln, den 25.04.2022
                                                              Momentum Nr. 27 GmbH & Co. KG
                                                                            –  Geschäftsführung  –

…………………………..

gez. Karl von der Lohe

sonstige Berichtsbestandteile

Angaben zur Feststellung:
Der Jahresabschluss wurde am 29.04.2022 festgestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here