Bankenprotest fordert erstes Opfer

Bei der Auflösung von Protesten gegen die Macht der Banken im US-Bundesstaat Kalifornien durch die Polizei ist ein Mann schwer verletzt worden.

Wie ein Sprecher des Krankenhauses Highland General Hospital gestern (Ortszeit) erklärte, wurde der Mann, ein Irak-Veteran, in kritischem Zustand eingeliefert.Die Vereinigung Irak-Veteranen gegen den Krieg erklärte, der Verletzte sei von einem „Polizeiprojektil“ getroffen worden und habe eine Schädelfraktur erlitten. Die Polizei war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Sie hatte zunächst erklärt, bei der Auflösung der Proteste in Oakland nahe der Metropole San Francisco Dienstagabend sei niemand verletzt worden.

Kommentar hinterlassen